Abo
  • Services:

Runes of Magic

Frogster klagt gegen Communityseite

Der Betreiber von Runes of Magic, die aus Berlin stammende Frogster Interactive, klagt gegen das Communityforum Elitepvpers.de. Kern der Forderung: Der Bereich über Runes of Magic soll dauerhaft geschlossen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Runes of Magic: Frogster klagt gegen Communityseite

"Frogster möchte mit einer Klage erreichen, dass der Runes-of-Magic-Bereich - so wie ihr ihn kennt - für immer verschwindet und wir Schadenersatz zahlen sollen", schreibt Dominik Isen, Administrator und Geschäftsführer der Communityseite Elitepvpers.de in einem öffentlichen Beitrag. Seinen Ausführungen zufolge ist der aus Berlin stammende Betreiber von Runes of Magic, Frogster Interactive, der Auffassung, dass Elitepvpers.de aus geschäftlichem Interesse seine Mitglieder beim Handel mit Ingame-Gold und Accounts unterstütze. Außerdem sei Software angeboten worden, mit der man in Runes of Magic Zugriff auf nicht vorgesehene Funktionen erhalte, etwa Cheats.

Stellenmarkt
  1. ECKELMANN AG, Wiesbaden
  2. Autobahndirektion Südbayern, München

Isen weist die Vorwürfe von Frogster zurück. Es habe nur einige User gegeben, die Gold oder Accounts im privaten Verkehr verkauft oder getauscht hätten. "Wir haben lediglich ein kostenfreies Diskussionsforum geschaffen, in dem der Meinungs- und Erfahrungsaustausch an erster Stelle steht", schreibt Isen. Er wundere sich, warum Unternehmen wie Blizzard oder NC Soft, die teils noch deutlich stärker vom Gold- und Accounthandel betroffen seien, in derartigen Fällen nicht verklagt würden. Isen äußert sich auch kritisch über die Gamemaster von Frogster.

Die Klage erinnert an einen Fall aus dem Januar 2011. Ein Hacker hatte versucht, Frogster mit gestohlenen Datensätzen zu erpressen. Er wollte so eine offene Forenkultur vonseiten des Publishers sowie besseren technischen Support für das Spiel erzwingen - was auch andere Spieler gefordert hatten, allerdings mit weniger drastischen Mitteln.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. 75,90€ + Versand
  3. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  4. 164,90€ + Versand

Sharra 09. Mär 2011

Bei Internetfragen gilt in Deutschland der fliegende Gerichtsstand, sofern das Vergehen...

dreamtide11 07. Mär 2011

Vollste Bestätigung. Nur weil man ... eloquent dagegen lamentiert heisst es nicht...

Muhaha 04. Mär 2011

Und wo ist das so in Runes of Magic passiert, dass es Klagen gegen Forenbetreiber...

Cholik 04. Mär 2011

Beschäftige dich nächstes Mal vorher etwas mit dem Board über welches du herziehst...

Realist_X 04. Mär 2011

[]Meine Signatur hinzufügen.


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /