Abo
  • Services:

Apple-Adapter

HDMI-Ausgang auch für iPad, iPhone 4 und iPod touch

Der gemeinsam mit dem iPad 2 vorgestellte "Apple Digital AV Adapter" wird auch iPad, iPhone 4 und iPod touch um einen HDMI-Ausgang erweitern. Damit beseitigt Apple einen der Nachteile der ersten iPad-Generation, für die es bisher nur analoge Videokabel gab.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple-Adapter: HDMI-Ausgang auch für iPad, iPhone 4 und iPod touch

Der Apple Digital AV Adapter wird im Apple Store für 39 US-Dollar gelistet und soll "bald erhältlich" sein. Das Kabel ermöglicht iPad 2, iPad, iPhone 4 und iPod-touch-Geräten der vierten Generation die Video- und Audioausgabe über HDMI. Beim iPad 2 erfolgt das in einer Auflösung von bis zu 1080p, bei den anderen Geräten mit bis zu 720p.

  • Apple Digital AV Adapter (Bild: Apple)
  • Apple Digital AV Adapter (Bild: Apple)
  • Apple Digital AV Adapter (Bild: Apple)
Apple Digital AV Adapter (Bild: Apple)
Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

Allerdings bleibt eine wichtige Funktion dem iPad 2 vorbehalten: Nur mit Apples neuem Tablet ist es offiziell möglich, alle Bildschirminhalte gleichzeitig (Mirroring) auf dem internen Display und HDMI darzustellen. Damit können dann endlich auch Apps, Präsentationen und Webseiten auf Fernsehern oder Projektoren angezeigt werden - ohne dass das Betriebssystem dafür gehackt werden muss.

Auf den anderen Geräten bleibt die Bildausgabe über HDMI - wie auch bei VGA und S-Video - auf Präsentationen und Filme beschränkt. Immerhin können sie aber wie das iPad 2 über einen integrierten zweiten 30-Pin-Connector aufgeladen und synchronisiert werden, während sie am Apple Digital AV Adapter angeschlossen sind.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 359,00€ (Preis-Leistungs-Award von PCGH erhalten!)
  2. (u. a. Assassins Creed Odyssey 36,99€, Dark Souls III 12,99€, Rainbow Six Siege 12,99€)
  3. (u. a. TP-Link Switch 15,99€)
  4. 139,99€

linux-macht... 06. Mär 2011

Honeycomb ist doch speziell für Tablet PCs gedacht und es ist eine Verschmelzung der 2er...

SoniX 05. Mär 2011

Steht doch alles da: "Beim iPad 2 erfolgt das in einer Auflösung von bis zu 1080p, bei...

Trollversteher 04. Mär 2011

Das sind die, die seit einem Jahr Hardware mit super-Specs und tollen Features und...

Der_fromme_Blork 04. Mär 2011

Ich stelle mir nach dem Vorbild des Schweizer Messers ein Universal Apple iAdapt vor.

expat 03. Mär 2011

Ist es jetzt möglich, Musik digital an den HDMI-Eingang meines AVRs zu senden? Das ist...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test

Das X1 Extreme zeigt, dass auch größere Thinkpads gute Geräte sind. Es ist gerade in produktiven Anwendungen sehr flott und bringt die gewohnte Tastatur-Trackpoint-Kombination mit. Einziger Kritikpunkt: die träge Kühlleistung.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test Video aufrufen
Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

    •  /