Abo
  • Services:
Anzeige
Suse Manager: Spacewalk-Version für Suse Enterprise Linux

Suse Manager

Spacewalk-Version für Suse Enterprise Linux

Der Suse Manager soll künftig Novells Zenworks in reinen Linux-Umgebungen ersetzen. Dafür wurde das von Red Hat 2008 unter der GPL freigegebene Spacewalk um den Paketmanager Zypper erweitert.

Über den Suse Manager sollen künftig Server - auch virtuelle - in einer reinen Linux-Umgebung einfacher verwaltet werden können. Das Suse-Team hat dafür als Basis die Software Spacewalk verwendet und um eigene Funktionen erweitert, etwa die Integration des Suse-eigenen Paketmanagers Zypper. Der Suse Manager soll in reinen Linux-Umgebungen arbeiten, als Pendant zu dem bislang verwendeten Zenworks von Novell.

Anzeige

Der Suse Manager umfasst mehrere Module, darunter das Modul für die Verwaltung von Servern oder Servergruppen. Zudem kann die Administrationssoftware auch rollenbasiert eingesetzt werden, mit abgestimmten Rechten für verschiedene Administratorengruppen. Neben zeitgesteuerter Softwareverteilung bietet der Suse Manager eine Suche, um beispielsweise nach fehlenden Patches zu fahnden. Bei Bedarf können über das Werkzeug auch spezielle Repositories hinzugezogen werden. Suse Manager unterstützt Server, die auf virtuellen Maschinen von VMWare, Xen, KVM und Hyper-V laufen.

Zypper verteilt Software

Für das Provisioning, das Verteilen von Neuinstallation von Serverinstanzen, bietet der Suse Manager ein weiteres Modul. Serverinstallationen können zentral vorkonfiguriert und dann über Autoyast oder das unter Red Hat verwendete Kickstart verteilt werden. Die Administrationssoftware unterstützt auch das Rollout auf Xen- oder KVM-basierten virtuellen Maschinen. Zudem können Server per PXE-Boot direkt auf Rechner verteilt werden.

Über das Monitoring-Modul überwacht die Software Server im Netz auf fehlende Security-Patches, die dann über das integrierte Zypper verteilt werden können. Über die sogenannten Probes können Speicherverbrauch, CPU-Last, RAM oder Netzwerkauslastung überwacht werden. Die Probes können ebenfalls gruppiert werden. Detaillierte Aufzeichnungen können später auch grafisch dargestellt werden.

Suse Manager als Zenworks-Ersatz

Der Suse Manager entstand unter Anderem in Zusammenarbeit mit Red-Hat-Entwicklern, so Joachim Werner, Produktmanager bei Suse, zu Golem.de. "Die am Spacewalk-Projekt arbeitenden Red Hat-Entwickler haben unsere Mitarbeit am Projekt sehr wohlwollend aufgenommen." Das Administrationswerkzeug sei in erster Linie "für Linux auf Linux" entwickelt worden und soll langfristig Novells bislang angebotenes Zenworks ersetzen. Zenworks sei überdimensioniert und vor allem auch auf Windows zugeschnitten, was zu Problemen beim Einsatz in reinen Linux-Umgebungen geführt hat.

Künftig wolle sich Suse wieder auf seinen Kernbereich konzentrieren - nämlich Linux. Zu den bevorstehenden Änderungen innerhalb von Suse wollte sich Werner nicht näher äußern. Allerdings sollen Novell und Suse wieder entflochten werden. Suse baut wieder eine eigene Vertriebs- und Marketingabteilung auf, die bislang von Novell getragen wurde.

Novell wurde Ende 2010 von Attachmate gekauft. Die Pläne, Suse als eigenständiges Unternehmen weiterzuführen, hatte Attachmate-CEO Jeff Hawn bereits Ende Dezember 2010 unterstrichen.


eye home zur Startseite
ledonz 07. Mär 2011

Ich hatte immer gedacht, bei den Linuxern läuft es besser... =-)) Aber schön zu wissen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  2. R & S Cybersecurity Sirrix GmbH, Darmstadt
  3. Bundesdruckerei GmbH Human Resources, Hamburg
  4. BWI GmbH, München, Nürnberg, Rheinbach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten
  2. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. ZDF mit 4K-UHD

    Bergretter und Bergdoktoren werden in HLG-HDR ausgestrahlt

  2. Star Wars Battlefront 2

    Macht und Mikrotransaktionen

  3. Tether

    Kryptowährungsstartup verliert 31 Millionen Dollar

  4. Time Warner

    Trump-Regierung will Milliardenübernahme durch AT&T stoppen

  5. Way of the Future

    Man kann Kirche nicht ohne KI schreiben

  6. Asus Transformer Mini

    Windows-Tablet mit Tastaturhülle kostet 380 Euro

  7. Mainboard

    Intel will ab 2020 nur noch UEFI statt Bios

  8. Sackgasse

    EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  9. Riesenbestellung

    Uber will mit 24.000 Volvo autonom Taxi fahren

  10. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  2. Jaxa Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Ideenzug: Der Nahverkehr soll cool werden
Ideenzug
Der Nahverkehr soll cool werden
  1. 3D-Printing Neues Druckverfahren sorgt für bruchfesteren Stahl
  2. Autonomes Fahren Bahn startet selbstfahrende Buslinie in Bayern
  3. Mobilitätsprojekt Ioki Bahn macht Sammeltaxi zum autonomen On-Demand-Shuttle

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: Das Spiel ist auch wirklich gut ...

    SanderK | 11:22

  2. Re: Bei Apple gelernt

    ve2000 | 11:20

  3. Re: Das Ende für FreeDOS und Co?

    sodom1234 | 11:20

  4. Re: VR ist tot

    Dwalinn | 11:20

  5. Re: Selbst 3 oder 4 mal intelligenter

    slead | 11:19


  1. 11:20

  2. 11:05

  3. 10:50

  4. 10:35

  5. 10:26

  6. 08:53

  7. 08:38

  8. 07:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel