• IT-Karriere:
  • Services:

Hewlett-Packard

WLAN-Access-Points für Unternehmen mit 2 x 450 MBit/s

Hewlett-Packard hat zwei neue Access Points vorgestellt, die jeweils eine Bandbreite von 900 MBit/s bieten. Die Modelle E-MSM460 und E-MSM466 sind vor allem für größere Installationen gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,
HP E-MSM466
HP E-MSM466

Die Access Points E-MSM460 und E-MSM466 bieten für Großinstallationen eine Bandbreite von bis zu 450 MBit/s pro Frequenzband. WLAN nach 802.11n wird also gleichzeitig im Bereich von 2,4 und 5 GHz unterstützt, da die Access Points je zwei Funkmodule besitzen. Im WLAN-Betrieb können bis zu 16 SSIDs aufgespannt werden. E-MSM460 und E-MSM466 unterscheiden sich bei der Auswahl der Antennen. Das 466er Modell bietet mehr Möglichkeiten bei der Antennengestaltung. Zudem kann dieses Modell beide Funkmodule im 5-GHz-Betrieb funken lassen. Auf kleinem Raum kann so mehr Bandbreite mit nur einem Gerät zur Verfügung gestellt werden.

  • HPs E-MSM466 mit abnehmbaren Antennen. Das 460er Modell besitzt integrierte Antennen.
HPs E-MSM466 mit abnehmbaren Antennen. Das 460er Modell besitzt integrierte Antennen.
Stellenmarkt
  1. Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg, Potsdam
  2. ARNOLD IT Systems GmbH & Co. KG, Freiburg

Die Access Points unterstützen auch die älteren Standards 802.11a und 802.11b/g. Dabei versuchen die Access Points laut HP, Clients nach Möglichkeit auf das 5-GHz-Band zu lenken. Eine getrennte Stromversorgung ist für die Geräte nicht notwendig. Sie können entsprechend IEEE 802.3af auch über Ethernet-Kabel mit Energie versorgt werden (Power over Gigabit Ethernet).

Die neuen Access Points sollen bereits verfügbar sein. Der Preis liegt bei jeweils etwa 960 Euro pro Stück. Weitere Informationen finden sich im PDF-Datenblatt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    Zwischenzertifikate: Zertifikatswechsel bei Let's Encrypt steht an
    Zwischenzertifikate
    Zertifikatswechsel bei Let's Encrypt steht an

    Bisher war das Let's-Encrypt-Zwischenzertifikat von Identrust signiert. Das wird sich bald ändern.
    Von Hanno Böck

    1. CAA-Fehler Let's-Encrypt-Zertifikate werden nicht sofort zurückgezogen
    2. TLS Let's Encrypt muss drei Millionen Zertifikate zurückziehen
    3. Zertifizierung Let's Encrypt validiert Domains mehrfach

    Todesfall: Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus
    Todesfall
    Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus

    Ein Ransomware-Angriff auf die Uniklinik Düsseldorf, der zu einem Todesfall führte, erfolgte über die "Shitrix" genannte Lücke in Citrix-Geräten

    1. Datenleck Citrix informiert Betroffene über einen Hack vor einem Jahr
    2. Shitrix Das Citrix-Desaster
    3. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

      •  /