Abo
  • Services:

Preisrutsch

Apples iPad der ersten Generation gibt es für 380 Euro

Nach der Vorstellung des iPad 2 hat Apple die Preise für das iPad der ersten Generation gesenkt. Das Topmodell kostet künftig 700 Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple iPad
Apple iPad

Künftig verkauft Apple das iPad der ersten Generation mit 16-GByte-Speicher für 380 Euro. Das Modell mit 32 GByte kostet 480 Euro und 580 Euro müssen für das 64-GByte-Modell bezahlt werden. Die Preise gelten für das iPad mit Nur-WLAN, die Geräte unterstützen also kein UMTS. Bisher war das iPad jeweils 120 Euro teurer.

  • Apple iPad
  • Apple iPad
  • Apple iPad
Apple iPad

Der Preisrutsch für die iPad-Variante mit UMTS-Unterstützung fällt geringer aus und beträgt immer nur 100 Euro. So kostet das Tablet mit 16 GByte nun 500 Euro, mit 32 GByte 600 Euro und 700 Euro mit 64 GByte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 554€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (u. a. Nvidia SHIELD TV inkl. Fernbedienung und Controller für 188€ statt 229€ im Vergleich...
  3. 433€ + Versand (Bestpreis!)
  4. 481€ + Versand (Bestpreis!)

GourmetZocker 04. Mär 2011

HA! Ich wusste es. Geht auf meineN Blog klingt ja auch besser als "geht auf meinem...

General of the... 03. Mär 2011

normal interessieren mich ja solche News denn dann koennt ich kommentieren ja aber warum...

nomnomnom 03. Mär 2011

www.mediamarkt.de preist das auch für den preis an.

Peter Brülls 03. Mär 2011

Nein, weil der nicht aus dem Store geladen wird. Safari kann, wie youtube, durch die...


Folgen Sie uns
       


Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neues Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /