Schneller Booten

Upstart 1.0 veröffentlicht

Upstart, der ereignisbasierte Ersatz des traditionellen Init-Daemons für Linux, ist nach fast fünf Jahren Entwicklung in der finalen Version 1.0 veröffentlicht worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Upstart-Logo
Upstart-Logo

Der Entwickler Scott James Remnant hat die Version 1.0 des von ihm programmierten Daemons Upstart veröffentlicht. Nachdem alle gewünschten Funktionen implementiert wurden, folgte der Versionssprung vom Entwicklungszweig 0.6 auf die nun stabile Version. Upstart dient als Ersatz für das veraltete Init-System Sysvinit und ist zu diesem komplett abwärtskompatibel.

Stellenmarkt
  1. Konfigurierer (m/w/d) Schwerpunkt dynamische Konfiguration
    KRONES AG, Neutraubling (bei Regensburg)
  2. Junior / Senior IT-Prozessautomatisierer (w/m/d)
    GETEC Energie GmbH, Hannover
Detailsuche

Upstart arbeitet ereignisorientiert, das heißt, erst beim Eintritt eines Ereignisses werden die für die Funktion notwendigen Jobs gestartet. Ebenso ist Upstart in der Lage, asynchron zu arbeiten. Dadurch können verschiedene Jobs unabhängig von Ereignissen gleichzeitig gestartet oder beendet werden. Verglichen mit dem linear arbeitenden Sysvinit, beschleunigt das den Bootvorgang und vereinfacht die Handhabung von auswechselbarer Hardware wie USB-Sticks.

Upstart wurde zuerst in Ubuntu 6.10 eingeführt. Es ersetzt mittlerweile standardmäßig Sysvinit in Distributionen wie Ubuntu oder Fedora. Einige andere Projekte, wie Opensuse oder Debian, bieten Upstart als zusätzliches Paket in ihren Repositories an. Da Upstart sämtliche Sysvinit-Skripte ausführen kann, sollte das Ersetzen problemlos möglich sein.

Der nächste Schritt zu einem noch schnelleren Init-Daemon steht noch bevor. Der Daemon Systemd, der von einem Red-Hat-Entwickler stammt, wird Standard in der kommenden Fedora-Version 15. Die Entwickler des Opensuse-Projekts planten ebenfalls, Systemd in Opensuse 11.4 zu integrieren. Wegen Schwierigkeiten bei der Integration wurde diese Entscheidung jedoch verschoben.

Golem Karrierewelt
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Upstart 1.0 steht als Quellcode auf den Webseiten des Projekts zur Verfügung. Entsprechende Pakete sollten die verschiedenen Distributionen in Kürze zum Download bereithalten. Nach Aussagen des Entwicklers sollte ein Upgrade ohne Schwierigkeiten durchführbar sein. [von Sebastian Grüner]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Führung in der IT
Über das Unentbehrlichsein

Wie ich als Chef zum wandelnden Lexikon wurde und dabei meinen Spaß an der Arbeit verlor - und wie ich versuche, es besser zu machen.
Ein Erfahrungsbericht von @SoFuckingAgile

Führung in der IT: Über das Unentbehrlichsein
Artikel
  1. FTTC: Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent
    FTTC
    Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent

    Die Telekom sieht sich mit dem kupferbasierten Anschluss erfolgreich. Im Jahresvergleich hat sich der Kundenbestand um 1,3 Millionen auf 5,4 Millionen erhöht.

  2. Sensorfehler: Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm
    Sensorfehler
    Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm

    Ein Krabbeltier hat ein wichtiges Verkehrsmittel zur Überquerung des Nord-Ostsee-Kanals gestoppt - indem es ein Netz über einem Sensor gesponnen hat.

  3. Financial Modeling World Cup: Excel-E-Sport im Fernsehen
    Financial Modeling World Cup
    Excel-E-Sport im Fernsehen

    Ein TV-Sender in den USA übertrug erstmals die Ausscheidung der Excel-Weltmeisterschaft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Neuer MM-Flyer • MindStar (Gigabyte RTX 3070 Ti 699€, XFX RX 6950 XT 999€) • eBay Re-Store -50% • AVM Fritz-Box günstig wie nie • Top-SSDs 1TB/2TB (PS5) zu Hammerpreisen • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs -30% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /