Abo
  • Services:
Anzeige
Cloud9 IDE: Entwicklungsumgebung nicht nur für Javascript-Entwickler

Cloud9 IDE

Entwicklungsumgebung nicht nur für Javascript-Entwickler

Ajax.org hat mit Cloud9 eine kommerzielle Entwicklungsumgebung für Javascript veröffentlicht. Die Entwicklung läuft im Browser ab, die verwendete Software dazu ist Open Source. Entwicklern soll Cloud9 vor allem Zeit sparen.

Cloud9 soll die Entwicklung von Webapplikationen in die Cloud bringen und Aufgaben doppelt so schnell wie bisher erledigen können. Die Entwicklungsumgebung läuft im Browser und basiert auf dem Open-Source-Projekt Ace, einem in Javascript umgesetzten Code-Editor. Mozilla hat sein Projekt Skywriter alias Bespin in Ace eingebracht.

Anzeige
  • Cloud9 IDE mit Ace
  • Cloud9 IDE mit automatischer Code-Validierung
  • Entwicklungsumgebung mit integriertem Chat
  • Mehrere Entwickler können am gleichen Code arbeiten.
  • Javascript-Applikationen in Cloud9 ausführen und debuggen
  • Direkte Anbindung an Github
  • Verwaltung von Teammitgliedern
Cloud9 IDE mit Ace

Kern der Entwicklungsumgebung ist der freie Editor Ace, der Funktionen wie Syntax-Highlighting, automatisches Ein- und Ausrücken und eine optionale Kommandozeile bietet. Er kann mit sehr großen Dokumenten mit mehreren 100.000 Zeilen umgehen und weitgehend angepasst werden, sowohl optisch mit Themes als auch hinsichtlich der Bedienung. Dazu stehen ein vi- und ein Emacs-Modus zur Verfügung. Themes können von Textmate übernommen werden. Code wird automatisch direkt beim Schreiben validiert. Beim Suchen und Ersetzen werden reguläre Ausdrücke unterstützt und auf Wunsch versteckte Zeichen angezeigt.

Eine Demo des Editors kann unter ajaxorg.github.com direkt ausprobiert werden.

Ace ist aber nur ein Baustein der Entwicklungsumgebung Cloud9. Diese bietet darüber hinaus einen integrierten Chat und die Möglichkeit, gemeinsam am selben Code zu arbeiten sowie Javascript-Applikationen direkt auszuführen und zu debuggen. Zudem gibt es eine direkte Anbindung an Github.

Zwar steht die Entwicklung mit Javascript bei Cloud9 im Vordergrund, es werden aber auch Python, PHP und Ruby unterstützt.

Die Cloud9 IDE wird derzeit nur in einer kommerziellen Version für 39 Euro im Monat pro Entwickler angeboten. Eine kostenlose Open-Source-Version soll in Kürze folgen. Der verwendete Editor Ace steht schon heute als Open Source zur Verfügung.


eye home zur Startseite
murdog 11. Mär 2011

Das kann ich persönlich so nicht sagen. Vor 20 Jahren habe ich auf meinem Amiga mit SAS/C...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SIKA Dr. Siebert & Kühn GmbH & Co. KG, Kaufungen bei Kassel
  2. Wilhelm Bahmüller Maschinenbau Präzisionswerkzeuge GmbH, Plüderhausen
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Bayerische Versorgungskammer, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Geht heute schon Ohne CLoud

    Ben Stan | 17:35

  2. klar Fehler passieren

    HeroFeat | 17:35

  3. Re: Das sagt eine Schlange auch

    Genie | 17:34

  4. Re: ich lebe in Södermalm

    tingelchen | 17:32

  5. Re: 7590 > 7583 Wer soll bei den Bezeichnungen...

    HubertHans | 17:31


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel