Abo
  • Services:
Anzeige
Apple: iPad 2 ist dünner und unterstützt Full-HD

Apple

iPad 2 ist dünner und unterstützt Full-HD

Steve Jobs hat mit dem iPad 2 eine verbesserte Version des Apple-Tablets vorgestellt, die nun dünner, leistungsfähiger und mit mehr Anschlüssen ausgerüstet ist.

Das iPad 2 ist mit einem A5-Prozessor ausgerüstet, der über zwei Kerne verfügt und doppelt so schnell sein soll wie der A4 im iPad und iPhone 4. Der Grafikkern soll sogar neunmal schneller geworden sein. Dazu kommen zwei Kameras, eine hinten und eine vorn, für Videotelefonate per Facetime. Die Frontkamera nimmt VGA auf, während die rückwärtige Kamera Videos mit 720p aufzeichnet. Die Display-Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln ist entgegen früherer Vermutungen aber gleich geblieben.

Anzeige

Das jetzt auch in Weiß erhältliche Gehäuse ist ungefähr um ein Drittel dünner geworden. So ist das iPad 2 rund 8,8 mm dick, während das iPad 1 noch 13,4 mm dick war. Das Gewicht ist um rund 90 Gramm geschrumpft und liegt nun bei etwa 601 Gramm. Trotz der Abspeckungskur soll die Akkulaufzeit im Vergleich zur ersten Generation gleich geblieben sein.

Für das iPad 2 wird eine Dockingstation angeboten, die per HDMI an Fernseher und Projektoren angeschlossen werden kann. Bei der Ausgabe wird nun 1.080p unterstützt, während das iPad auf VGA-Auflösung beschränkt ist. Die Dockingstation wird 39 US-Dollar kosten.

  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
iPad 2 von Apple

Apple hat auch eine neue Schutzhülle entwickelt, die beim Aufklappen das iPad automatisch einschaltet, falls es zuvor im Standbymodus war. Es wird in mehreren Farben und mit einem Plastik- und alternativ auch mit einem Lederbezug angeboten. Die Kunststoffhülle kostet 39 US-Dollar, das Ledermodell 69 US-Dollar. Sie dient auch als Ständer für das iPad 2.

Das iPad 2 soll zum gleichen Preis zu haben sein wie das iPad: Demnach kostet das Einsteigermodell mit 16 GByte und WLAN 499 Euro. Für das Gerät mit 32 GByte sind 599 Euro fällig und das Spitzenmodell mit 64 GByte wird für 699 Euro verkauft. Die Geräte mit UMTS sind jeweils um 100 Euro teurer. Das iPad 2 misst 241,2 x 185,7 x 8,8 mm. Die WLAN-Variante wiegt 601 Gramm, das 3G-Modell 613 Gramm.

In den USA kommt das iPad 2 am 11. März 2011 auf den Markt, in Deutschland am 25. März 2011.

Steve Jobs teilte auf der Veranstaltung mit, dass vom iPad bislang 15 Millionen Stück weltweit verkauft wurden. 2010 wurde damit ein Umsatz von 9,5 Milliarden US-Dollar erzielt.


eye home zur Startseite
Sascher 24. Sep 2011

Du kannst auch über die FritzApp eine Verbindung in dein Hausnetzwerk erstellen und damit...

Wurstbrot 04. Mär 2011

Stimmt wohl, aber einen Mini- oder Micro-USB Port fänd ich jetzt angenehmer. Vor allem...

Trollversteher 04. Mär 2011

Die Auswahl wichtiger als der tatsächlich Nutzen? Das klingt, als wäre das etwas...

Trollversteher 04. Mär 2011

Hä? Sie ist das einzig neue an dem case... Die gab es, im Gegensatz zum Magneten, schon...

Peter Brülls 04. Mär 2011

Schon wieder dieser "Man"-Fehler. Wird allmählich langweilig. Es ist schlich ergreifend...


apfel-guide / 02. Mär 2011

iPad 2 – Neue Hardware, neue Apps



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  2. diconium GmbH, Stuttgart
  3. SAMA Maschinenbau GmbH, Weißenstadt
  4. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 12,85€ + 5€ FSK18-Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Minecraft

    Eine Server-Farm für (fast) alle Klötzchenbauer

  2. Kabelnetz

    Unitymedia bringt neue Connect App, Booster und Sprachsuche

  3. PowerVR 9XE/9XM und PowerVR 2NX

    Imagination Technologies bringt eigenen AI-Beschleuniger

  4. Auslastung

    Wenn es Abend wird im Kabelnetz

  5. Milliarden-Deal

    Google kauft Teile der HTC-Smartphone-Sparte

  6. MPEG

    H.265-Nachfolger kann 30 bis 60 Prozent Verbesserung bringen

  7. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  8. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  9. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  10. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. IOS 11 Epic Games rettet Infinity Blade ins 64-Bit-Zeitalter

  1. Re: sau dämliche Forderung

    M.P. | 10:43

  2. Re: Habe es immer noch nicht ganz verstanden

    mrgenie | 10:40

  3. 64Bit

    flocke74 | 10:39

  4. Re: Upload höher als bei DSL?

    mrgenie | 10:39

  5. Und was ist mit der Xbox-360-Edition?

    Santobert | 10:38


  1. 10:03

  2. 10:00

  3. 09:00

  4. 08:00

  5. 07:10

  6. 07:00

  7. 18:10

  8. 17:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel