Abo
  • Services:

Apple

iPad 2 ist dünner und unterstützt Full-HD

Steve Jobs hat mit dem iPad 2 eine verbesserte Version des Apple-Tablets vorgestellt, die nun dünner, leistungsfähiger und mit mehr Anschlüssen ausgerüstet ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple: iPad 2 ist dünner und unterstützt Full-HD

Das iPad 2 ist mit einem A5-Prozessor ausgerüstet, der über zwei Kerne verfügt und doppelt so schnell sein soll wie der A4 im iPad und iPhone 4. Der Grafikkern soll sogar neunmal schneller geworden sein. Dazu kommen zwei Kameras, eine hinten und eine vorn, für Videotelefonate per Facetime. Die Frontkamera nimmt VGA auf, während die rückwärtige Kamera Videos mit 720p aufzeichnet. Die Display-Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln ist entgegen früherer Vermutungen aber gleich geblieben.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Das jetzt auch in Weiß erhältliche Gehäuse ist ungefähr um ein Drittel dünner geworden. So ist das iPad 2 rund 8,8 mm dick, während das iPad 1 noch 13,4 mm dick war. Das Gewicht ist um rund 90 Gramm geschrumpft und liegt nun bei etwa 601 Gramm. Trotz der Abspeckungskur soll die Akkulaufzeit im Vergleich zur ersten Generation gleich geblieben sein.

Für das iPad 2 wird eine Dockingstation angeboten, die per HDMI an Fernseher und Projektoren angeschlossen werden kann. Bei der Ausgabe wird nun 1.080p unterstützt, während das iPad auf VGA-Auflösung beschränkt ist. Die Dockingstation wird 39 US-Dollar kosten.

  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
  • iPad 2 von Apple
iPad 2 von Apple

Apple hat auch eine neue Schutzhülle entwickelt, die beim Aufklappen das iPad automatisch einschaltet, falls es zuvor im Standbymodus war. Es wird in mehreren Farben und mit einem Plastik- und alternativ auch mit einem Lederbezug angeboten. Die Kunststoffhülle kostet 39 US-Dollar, das Ledermodell 69 US-Dollar. Sie dient auch als Ständer für das iPad 2.

Das iPad 2 soll zum gleichen Preis zu haben sein wie das iPad: Demnach kostet das Einsteigermodell mit 16 GByte und WLAN 499 Euro. Für das Gerät mit 32 GByte sind 599 Euro fällig und das Spitzenmodell mit 64 GByte wird für 699 Euro verkauft. Die Geräte mit UMTS sind jeweils um 100 Euro teurer. Das iPad 2 misst 241,2 x 185,7 x 8,8 mm. Die WLAN-Variante wiegt 601 Gramm, das 3G-Modell 613 Gramm.

In den USA kommt das iPad 2 am 11. März 2011 auf den Markt, in Deutschland am 25. März 2011.

Steve Jobs teilte auf der Veranstaltung mit, dass vom iPad bislang 15 Millionen Stück weltweit verkauft wurden. 2010 wurde damit ein Umsatz von 9,5 Milliarden US-Dollar erzielt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell Canon EOS 200D inkl. Objektiv 18-55 mm für 444€ - Bestpreis!)
  2. 137,94€ (Ersparnis ca. 50€)

Sascher 24. Sep 2011

Du kannst auch über die FritzApp eine Verbindung in dein Hausnetzwerk erstellen und damit...

Wurstbrot 04. Mär 2011

Stimmt wohl, aber einen Mini- oder Micro-USB Port fänd ich jetzt angenehmer. Vor allem...

Trollversteher 04. Mär 2011

Die Auswahl wichtiger als der tatsächlich Nutzen? Das klingt, als wäre das etwas...

Trollversteher 04. Mär 2011

Hä? Sie ist das einzig neue an dem case... Die gab es, im Gegensatz zum Magneten, schon...

Peter Brülls 04. Mär 2011

Schon wieder dieser "Man"-Fehler. Wird allmählich langweilig. Es ist schlich ergreifend...


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

    •  /