Abo
  • IT-Karriere:

Arnova

Archos will Markt mit Billigtablets erobern

Archos will mehr Tablets verkaufen und setzt dazu auf besonders günstige Tablets. Sie sind nicht als Konkurrenten für iPad und Co gedacht, sondern sollen vor allem wenig kosten.

Artikel veröffentlicht am ,
Arnova
Arnova

Archos will im Tablet-Markt die neue Marke Arnova etablieren. Es sind Tablets mit Displaydiagonalen von 7, 8 und 10 Zoll. Hardwarekenner werden an den neuen Tablets keinen Gefallen finden. Sie sind allerdings auch nicht die Zielgruppe der Geräte. Angesprochen werden sollen Kunden, die wenig Geld ausgeben wollen und eventuell so ein Tablet auch im Supermarkt mitnehmen. Dem Display ist der anvisierte Preis anzumerken - es ist schlecht. Zudem gibt es nur Android 2.1, und Multitouch wird bei den Einstiegsgeräten nicht möglich sein.

  • Archos Arnova 8
  • Archos Arnova 8
  • Archos Arnova 8
  • Archos Arnova 8
Archos Arnova 8
Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Die Tasten sind für ein Android-Gerät untypisch angeordnet. Zudem hat eine Taste eine Escape-Einkerbung. Das soll die Geräte für Nutzer einfacher bedienbar machen, die Android nicht kennen. Ein USB-Host-Anschluss ermöglicht es, etwa eine Tastatur anzuschließen.

Die Preise reichen von rund 100 Euro für das 7-Zoll-Modell über 160 Euro für das 8-Zoll-Modell bis zu 200 Euro für das 10-Zoll-Modell. Das sind allerdings Einstiegspreise. Es wird auch besser ausgestattete Modelle mit kapazitivem statt resistivem Touchscreen geben, die teurer sind. Das kleinste Modell gibt es erst Mitte des Jahres 2011. Die anderen beiden Modelle sollen Anfang April 2011 verfügbar sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Backup Plus Hub 8 TB für 149,00€, Toshiba 240-GB-SSD für 29,00€, Sandisk...
  2. 135,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. The Elder Scrolls Online: Elsweyr für 15,99€, Diablo 3 Battlechest für 17,49€, Iratus...
  4. 99,00€

bimini 04. Mär 2011

Ja des schon ich meinte nur das man des System zum erlernen übertragen könnte auf multitouch

cmoder 03. Mär 2011

Seh ich das richtig, dass diese Arnova-Tablets im Prinzip ein anderer Name für die Archos...

AlecTron 03. Mär 2011

Ich weiß nicht ob "warten auf"... noch eine zeitgemäße Einstellung ist. In der Zeit in...

Glare 03. Mär 2011

ich kann mit einem Aldi Handy Google Maps aufrufen und einen USB-Stick dran anschließen...

DeltaLima 03. Mär 2011

Hat jemand genauere Eckdaten wie CPU, RAM, interner Speicher usw von den Geräten? Für...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  2. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  3. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

    •  /