Abo
  • Services:
Anzeige
Aiptek3D i3
Aiptek3D i3

Aiptek

3D-Camcorder mit Full-HD für 200 Euro

Der taiwanische Hersteller Aiptek hat auf der Cebit seinen neuen Spaß-Camcorder Aiptek3D i3 vorgestellt. Er kann 3D-Videos in Full-HD aufnehmen und auf seinem autostereoskopischen Display darstellen.

Der i3 ist der Nachfolger des i2, der nur mit 720p arbeitet. Das neue Modell gleicht dem Vorgänger, beherrscht aber auch 3D-Videos mit 1080p bei 30 Bildern pro Sekunde. Dafür verfügt das Gerät nun über einen 5-Megapixel-Sensor, der bei voller Auflösung auch für Fotos dient.

Anzeige

Die Videos werden im MP4-Format nach H.264 mit Side-by-Side gespeichert. Damit lassen sie sich laut Aiptek auf PCs mit 3D-Display, aber auch über eine Playstation 3 direkt abspielen, etwa für einen 3D-Fernseher. Steht kein 3D-Display zur Verfügung, kann die mitgelieferte Software die Videos auch in Anaglyphen für Rot/Cyan-Brillen umrechnen. Mit einem 3D-Fernseher ist die Ausgabe über den HDMI-Port des Geräts am bequemsten.

Direkt nach der Aufnahme lassen sich die 3D-Videos auch ohne Brille auf dem 2,4-Zoll-Display des Camcorders betrachten. Die Anzeige arbeitet zwar nur mit 480 x 240 Pixeln und Parallaxen-Barrieren, was recht grobpixelig wirkt. Die ungefähre Tiefenstaffelung der Aufnahmen kann damit aber beurteilt werden.

  • Zwei Objektive für 3D
  • Ausfahrbarer USB-Stecker
  • Aiptek3D i3 auf einem Ministativ
Aiptek3D i3 auf einem Ministativ

Die Kamera arbeitet mit zwei Fixfokus-Objektiven ohne Zoom, die ab einer Entfernung von einem Meter zum Motiv scharf sind. Unter Qualitätsverlust steht immerhin noch ein vierfacher Digitalzoom zur Verfügung. Gespeichert werden Videos und Fotos im internen Speicher von 1 GByte oder auf einer SDHC-Karte von maximal 32 GByte.

Der i3 verfügt über einen USB-Stecker vom Typ A, der aus dem Gehäuse ausgeschoben werden kann. Darüber lässt sich auch die Software installieren, die in einem 128 MByte großen Flash-Speicher im Gerät sitzt. Diese Programme können auch die Videos in Youtubes 3D-Formate konvertieren. Wie lange der integrierte Akku, der über USB aufgeladen wird, beim 3D-Filmen in Full-HD durchhält, hat Aiptek noch nicht mitgeteilt.

Im Mai 2011 soll der i3 in Deutschland auf den Markt kommen, die Preisempfehlung beträgt 199 Euro.


eye home zur Startseite
Realist_X 03. Mär 2011

[]Meine Signatur hinzufügen.

Keridalspidialose 02. Mär 2011

ist es echt Wurst ob sie SD oder HD, 2D oder 3D aufzeichnet. Was diese schrunzigen Geräte...

admin666 02. Mär 2011

Verstehe auch nicht was an dem Ding ein "Spaß-Camcorder" sein soll ?!? Die Firma hat...

Indiana 02. Mär 2011

Gibts überhaupt schon was vernünftiges unter 1000€?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. Consors Finanz, München
  3. stoba Präzisionstechnik GmbH & Co. KG, Backnang (nahe Stuttgart)
  4. Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG, Feldkirchen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 199€ - Release 13.10.
  2. 6,66€
  3. 7,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  2. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  3. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger

  4. Seniorenhandys im Test

    Alter, sind die unpraktisch!

  5. PixelNN

    Mit Machine Learning unscharfe Bilder erkennbar machen

  6. Mobilfunk

    O2 in bayerischer Gemeinde seit 18 Tagen gestört

  7. Elektroauto

    Tesla schafft günstigstes Model S ab

  8. Bundestagswahl 2017

    IT-Probleme verzögerten Stimmübermittlung

  9. Fortnite Battle Royale

    Entwickler von Pubg sorgt sich wegen Unreal Engine

  10. Übernahme

    SAP kauft Gigya für 350 Millionen US-Dollar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  2. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

  1. Re: Seit 6 Monaten Win10, aber ...

    Kleba | 15:23

  2. Re: Typich das Veralten der Massen

    Trollversteher | 15:22

  3. Re: Interessant [...] ist immer die Kapazität des...

    Trollversteher | 15:20

  4. Re: ¤3000 bei ¤70k.... macht keinen grossen...

    ArcherV | 15:19

  5. Re: Die Benches zeigen eher dass Intel immer noch...

    Allandor | 15:16


  1. 13:28

  2. 13:17

  3. 12:25

  4. 12:02

  5. 11:58

  6. 11:34

  7. 11:19

  8. 11:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel