Abo
  • IT-Karriere:

Superserver

Supermicro-Server mit dem ioDrive von Fusion-io

Supermicro integriert das ioDrive von Fusion-io in seine Serie Superserver. Diese sollen so bis zu 1,4 Millionen IOPS erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,
ioDrive Octal (Foto: Fusion-io)
ioDrive Octal (Foto: Fusion-io)

Der Serverhersteller Supermicro baut Fusion-ios ioDrive Octal in die neue "Superserver" genannte Serverserie ein. Angeboten werden Rackserver mit ein, zwei und vier Höheneinheiten. Dank der PCIe-Karte ioDrive, die mit NAND-Flash arbeitet, soll der Server bis zu 1,4 Millionen IOPS erreichen.

Stellenmarkt
  1. H&D - An HCL Technologies Company, Gifhorn
  2. ENERCON GmbH, Aurich

Angeboten werden Konfigurationen mit dem ioDrive (160 bis 640 GByte), dem ioDrive Duo (320 GByte bis 1,28 TByte) und dem ioDrive Octal (5,12 TByte). Für eine schnelle Anbindung kann der Superserver mit 10-Gigabit-Ethernet oder 40-Gigabit-Infiniband ausgerüstet werden.

Darüber hinaus erweitert Fusion-io seine Zusammenarbeit mit IBM, das weitere Server mit dem ioDrive und ioDrive-Duo ins Programm nimmt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  3. 3,99€

Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
      5G-Auktion
      Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

      Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
      Eine Analyse von Achim Sawall

      1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
      2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
      3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

        •  /