App-Store-Marke

Apple reagiert auf Microsofts Einspruch

Apple hat auf einen Einspruch Microsofts reagiert und verfolgt den Plan weiter, sich die Marke App Store zu sichern. In der Erwiderung zieht Apple einen Vergleich zu Microsofts Marke Windows.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples App-Store-Logo
Apples App-Store-Logo

Zur Verteidigung des Markenschutzes für den Begriff App Store hat Apple eine Erwiderung auf den Einspruch Microsofts veröffentlicht. Darin zieht Apple einen Vergleich zwischen der Microsoft-Marke Windows und App Store. Nach Ansicht Apples sind beide Begriffe allgemein. Dabei bekräftigt Apple Microsofts Anspruch auf die Markenrechte von Windows. Apple verweist dabei darauf, dass Microsoft jahrzehntelang für die Marke Windows kämpfen musste.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer / Cloud Operator (m/w/d)
    GK Software SE, Schöneck (Vogtland), St. Ingbert, Pilsen (Tschechische Republik)
  2. Frontend Developer (f/m/d)
    HEINE Optotechnik GmbH & Co. KG, Weimar, Gilching bzw. remote
Detailsuche

Microsoft hält App Store für einen allgemeinen Begriff, der sich daher nicht schützen lässt und hat Anfang 2011 einen Einspruch beim zuständigen US-Patent- und Markenamt eingereicht. Darin finden sich etliche Belege, die beweisen sollen, dass der Begriff App Store keinesfalls nur den Software-Online-Shop von Apple meint, sondern allgemein den Begriff dafür darstellt.

Nach Ansicht Apples hat Microsoft nicht beweisen können, dass App Store als allgemeiner Begriff für einen Software-Online-Shop verwendet wird. Microsoft zitierte unter anderem aus einer Rede von Apple-Chef Steve Jobs vom Oktober 2010. In der Rede bezeichnet er den Android Marketplace sowie weitere mobile Softwaremarktplätze von Amazon, Verizon und Vodafone jeweils als App Store, ohne dass er damit Apples eigenen App Store meinte.

Nach Auffassung Apples zeigen die konkurrierenden Software-Online-Shops, dass der Begriff App Store keine Allgemeingültigkeit besitzt. Denn die Konkurrenz wählt andere Bezeichnungen für ihre Anwendungsshops. Android Market heißt das Pendant bei Google, App World ist der Begriff für den Softwareshop von Research In Motion, bei Microsoft ist es der Windows Marketplace und Nokia nennt seinen Software-Online-Shop Ovi Store. HP/Palm entschied sich für die Bezeichnung App Catalog und Samsung verwendet den Begriff Samsung Apps.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
  2. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

In Apples Stellungnahme kommt auch der Linguistikfachmann Robert Leonard zu Wort. Er hat untersucht, worauf sich die Erwähnung des Wortes App Store bezieht. In der Mehrzahl der Fälle war ihm zufolge der Software-Online-Shop von Apple gemeint. Damit sei klar, dass App Store kein allgemeiner Begriff für einen solchen Shop darstelle, folgerte er.

Microsoft sagte Cnet, dass der Konzern weiter dafür kämpfen wolle, dass App Store keinen Markenschutz erhält.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


SSD 04. Mär 2011

Volkswagen ist ein umgangssprachliches Wort - das stimmt allerdings ist es nicht sehr...

Trollversteher 04. Mär 2011

Ob dieses spezielle Raider jetzt aus einer Werbeaktion stammte oder nicht - Fakt ist...

Trollversteher 03. Mär 2011

App ist die Abkürzung für "Applikation", was frei übersetzt "Anwendung" bedeutet... Was...

zipper5004 03. Mär 2011

Es wird ja wohl noch erlaubt sein, seine Betriebssystem zu nummerieren. Wenn ich es...

Bouncy 03. Mär 2011

Markenschutz gilt immer nur für bei der Beantragung definierte Bereiche, man kann keine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

  2. Hohe Nachfrage: BMW plant Sonderschichten für den neuen i4
    Hohe Nachfrage
    BMW plant Sonderschichten für den neuen i4

    Das neue Elektroauto ist begehrt: Die Wartezeiten für den BMW i4 könnten ohne zusätzliche Produktion auf bis zu ein Jahr steigen.

  3. Wirtschaftsministerium Niedersachsen: Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband
    Wirtschaftsministerium Niedersachsen
    "Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband"

    Das Recht auf schnelles Internet und Universaldienstverpflichtung sind im neuen Telekommuniktionsgesetz (TKG) noch nicht bestimmt. Bisher gilt eigentlich ein absurder Wert aus der Vergangenheit.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /