Abo
  • Services:

Astra2Connect

Internet per Satellit kommt per DSL in die Wohnung

SES Astra stellt auf der Cebit eine neue Lösung vor, um Kommunen ohne Zugang zu kabelgebundenen Breitbandnetzwerken mit schnellen Internetzugängen zu versorgen. Auf Basis des Satellitendienstes Astra2Connect können damit über das bestehende Telefonnetz Breitbandanschlüsse realisiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Astra2Connect: Internet per Satellit kommt per DSL in die Wohnung

Mit der neuen Lösung von SES Astra sollen sich Breitbandverbindungen von bis zu 6 MBit/s realisieren lassen. Für die Überbrückung der letzten Meile werden das herkömmliche Telefonnetz und DSL verwendet, die Anbindung der Kabelverzweiger der Gemeinde erfolgt aber per Satellit.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. Bosch Gruppe, Wernau (Neckar)

Astras neuer Dienst wird auf der Cebit erstmals offiziell vorgestellt. Er soll in Baden-Württemberg gemeinsam mit dem Ministerium für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz und mit Unterstützung der Technikpartner Nokia Siemens Networks und ND Satcom zum ersten Mal eingesetzt werden.

Bereits seit einigen Jahren bietet SES Astra unter dem Namen Astra2Connect bidirektionale Internetzugänge via Satellit an. Bislang setzt dies aber die Installation einer Satellitenanlage bei den Teilnehmern voraus. Bei der neuen Variante wird eine zentrale Satellitenanlage errichtet. Die Teilnehmer in der Gemeinde werden dann per DSL angebunden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Sonicspeed 03. Mär 2011

Die mit Sky DSL einhergehende Latenz macht es für derart viele Anwendungen unttraktiv...

Sharra 02. Mär 2011

LTE ist teuer, und bietet auch nur begrenztes Volumen im Monat. Ob das über Astra anders...


Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
  3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

    •  /