Abo
  • IT-Karriere:

Konica Minolta

Multifunktionssysteme scannen 78 Seiten pro Minute

Die Multifunktionsgeräte Konica Minolta Bizhub 552 und Bizhub 652 drucken auf A4- und A3-Papier und können in einer Minute bis zu 78 Seiten einscannen. Sie sind als Unternehmensdrucker konzipiert und können eine mittlere Hausdruckerei ersetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Schwarz-Weiß-Laserdrucker im Konica Minolta Bizhub 552 und Bizhub 652 erreichen eine Auflösung von 1.800 x 600 dpi und bedrucken Papier im A4- und A3-Format. Der 552 kann 55 A4-Seiten pro Minute bedrucken - beim 652 sind es 65. Darüber hinaus können beide Modelle scannen, kopieren (600 dpi) und Faxe verschicken.

  • Konica Minolta Bizhub 552/652
  • Konica Minolta Bizhub 552/652
  • Konica Minolta Bizhub 552/652
Konica Minolta Bizhub 552/652
Stellenmarkt
  1. Universität Paderborn, Paderborn
  2. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)

Die Scanner beider Systeme sind identisch und verarbeiten bei einer Auflösung von 300 dpi 78 A4-Seiten pro Minute. In den automatischen Einzug passen 100 Blatt. Die eingelesenen Bilder lassen sich per E-Mail direkt vom Gerät aus verschicken, auf einem FTP- oder Netzwerklaufwerk sichern und auf eingesteckte USB-Medien speichern.

Auf der eingebauten Festplatte mit 250 GByte Speicher lassen sich zudem 1.000 passwortgeschützte Anwenderbereiche einrichten, in denen die einzelnen Nutzer Informationen ablegen können. Die Geräte sind mit 2 GByte Arbeitsspeicher ausgerüstet und lassen sich per Gigabit-Ethernet und USB 2.0 anschließen.

Die Geräte verarbeiten Papiere mit einem Gewicht von bis zu 300 Gramm pro Quadratmeter und können auch Banner bis zu 1,2 Metern Länge beschriften. Die Papierkapazität reicht von 3.650 bis 6.650 Blatt.

Die bedruckten Seiten können mit optionalen Anbauten gelocht, geklammert, gefalzt und zu gehefteten Broschüren verarbeitet werden. Der Bizhub 652 misst 650 x 879 x 1.155 mm und wiegt rund 206 kg. Beide Geräte sind mit einem Toner bestückt, der für 37.500 Seiten ausreichen soll. Preise nannte Konica Minolta bislang nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBCORSAIRLUYB19
  2. (u. a. HP Omen 25 FHD-Monitor mit 144 Hz für 175€ statt 199,99€ im Vergleich)
  3. (u. a. mit TV- und Fotoangeboten)
  4. 19€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!

Johnny Cache 02. Mär 2011

Affig war eine meine alten Firmen. Die hatten einen Kopierer mit 2500 Blatt Magazin und...

Prypjat 02. Mär 2011

Nein. Wir haben auf Arbeit auch solche Hochgezüchteten Kopierer. Die stoppen sofort, wenn...


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    •  /