Black Prophecy

Offene Beta im All

Künftige Kampfpiloten können sich ab sofort in der offenen Betaphase von Black Prophecy in den Weltraum stürzen. Das Entwicklerstudio Reakktor Media aus Hannover hat seit der Closed-Beta einige Details geändert.

Artikel veröffentlicht am ,
Black Prophecy: Offene Beta im All

Ab sofort ist die offene Betaphase des Online-Space-Actionspiels Black Prophecy eröffnet. Jetzt können sich alle Interessierten nach der Anmeldung den Client auf ihren Windows-PC laden und im Weltraum an groß angelegten Schlachten teilnehmen. Allerdings lässt Reakktor Media derzeit nur Kampfpiloten aus Europa zu - US-Amerikaner dürfen später im März 2011 erst an einer Closed-Beta teilnehmen.

Nach Angaben der Entwickler wurden nach den Auswertungen der Euro-Beta einige Änderungen am Client vorgenommen. So ist die Steuerung nun angeblich intuitiver ausgelegt und erlaubt es, die Schussrichtung unabhängig vom Schiff zu bestimmen. Auch die Waffen wurden unter die Lupe genommen und der Schadensoutput neu ausbalanciert. Das Levelcap wurde auf Stufe 40 angehoben und passende neue Inhalte hinzugefügt. Das komplette Changelog steht im Forum zur Einsicht bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Teikon 08. Mär 2011

Also mit SW Starfighter kannste das nicht vergleichen, ehr mit Freelancer. Wobei bei mir...

Teikon 08. Mär 2011

Nö eigentlich nicht. Erinnert mich alles stark an Freelancer. Allerdings ist alles...

zwangsregistrie... 02. Mär 2011

schwer zu sagen, ich glaube die Menge des Zielwassers war ok, aber er hat die falsche...

Hotohori 02. Mär 2011

kt ^^



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  2. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /