Abo
  • Services:

Caanoo

Linux-basiertes Handheld für Spiele und mehr

Das südkoreanische Unternehmen Gamepark Holdings bietet seinen offenen Handheld Caanoo jetzt auch in Deutschland an. Interessant ist das Gerät vor allem für experimentierfreudige Entwickler - und Fans von Emulatoren.

Artikel veröffentlicht am ,
Caanoo: Linux-basiertes Handheld für Spiele und mehr

Das Linux-basierte Handheld Caanoo von Gamepark Holdings ist ab sofort auch in Deutschland offiziell lieferbar, und zwar über die auf derlei Geräte spezialisierte Webseite Openhandhelds.org. Der Preis liegt bei rund 130 Euro. Für Hobby- und Indiegame-Entwicker ist vor allem die offene Plattform des Caanoo interessant. Ein kostenlos verfügbares Software Development Kit und die große Community sollen den Einstieg erleichtern. Außerdem emuliert das Gerät zahlreiche Computer- und Videospielsysteme, vom Atari 2600 und C64 bis zum Amiga und der ersten Playstation. Insgesamt sind bislang rund 120 verschiedene Spiele verfügbar.

Stellenmarkt
  1. Coup Mobility GmbH, Berlin
  2. DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT, Bielefeld

Caanoo verwendet einen mit 533 MHz getakteten ARM9-Prozessor und über 128 MByte RAM. Das Gerät bietet 2 GByte Flashspeicher für Daten. Das Display ist 3,5 Zoll groß, hat eine Auflösung von 320 x 240 Bildpunkten und bietet Touchscreenbedienung. Außerdem verfügt das Gerät über einen Bewegungssensor. Es ist 146 x 70 x 18,5 mm groß und wiegt rund 136 Gramm; für die Verwendung von WLAN-Funktionen wird ein separat verfügbarer Adapter für rund 20 Euro benötigt. Im Lieferumfang befindet sich neben dem Handheld selbst ein USB-Kabel, das auch als Ladekabel fungiert, sowie eine SD-Karte mit 4 GByte an kostenlosen Spielen, Anwendungen und Spieledemos.

Ein anderes Unternehmen hat seine Pläne für ein linuxbasiertes Handheld übrigens aufgegeben: Panasonic möchte das Ende 2010 unter dem Namen Jungle vorgestellte Gerät nun doch nicht veröffentlichen. Grund sind angeblich "Änderungen im Markt und der strategischen Ausrichtung", so der Hersteller.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 54,95€
  3. (-79%) 8,49€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

GourmetZocker 02. Mär 2011

Hast du das gleiche Ashens Video gesehen, wie ich? ICH hab jedenfalls keine Lust auf...

Shimitsu 02. Mär 2011

Oder du schaust im gp2x Forum aufm Marktplatz und wirst dort fündig. Gibt so einige Leute...

Shimitsu 02. Mär 2011

Das ist mir alles bewusst und weiter? Du verstehst anscheinend den Sinn des Gerätes...

loopguy 02. Mär 2011

meiner meinung nach ist das iphone ne gute plattform für emus. super mario kart läuft bei...

RazorHail 01. Mär 2011

aka nichts was sich lohnt


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /