• IT-Karriere:
  • Services:

The Witcher 2 angespielt

Hardcore-PC-Rollenspiel mit Konsoleninterface

Das PC-Rollenspiel Witcher 2 setzt auf Bombastgrafik - und ist, wie Golem.de von den Entwicklern erfahren hat, bereits jetzt auf eine Portierung auf Xbox 360 und Playstation 3 ausgelegt.

Artikel veröffentlicht am ,
The Witcher 2 angespielt: Hardcore-PC-Rollenspiel mit Konsoleninterface

Es überrascht, wie konsolig sich The Witcher 2 beim ersten Anspielen anfühlt. Schließlich soll das Programm von CD Projekt Red ein Hardcore-PC-Rollenspiel sein. Ein erster Blick auf das Inventar, das mit seinen vielen Reitern an Fallout 3 erinnert, oder auf das aufpoppende Radialmenü für Zauber - bekannt aus Mass Effect 2 - zeigt, dass die Entwickler eine Konsolenfassung von Witcher 2 nachschieben werden, sobald die PC-Version erschienen ist.

Inhalt:
  1. The Witcher 2 angespielt: Hardcore-PC-Rollenspiel mit Konsoleninterface
  2. Trotz DirectX-9-Grafik wunderschön

Im Interview mit Golem.de redet Senior Producer Tomasz Gop auch nicht lange um den heißen Brei herum: "Wir wollen Witcher 2 auch für Konsolen herausbringen." Und damit das kein endloser Prozess wird, wurden bei der Entwicklung der PC-Version bereits Vorkehrungen für eine schnelle Portierung getroffen. Das Interface ist ein Resultat dieser Vorkehrungen: Es gibt wenig Kleinteiliges und viel Ikonisches und die Beschriftungen von Waffen, Rüstungen oder Materialien sind groß und fett. In der aktuell spielbaren Pre-Beta-Fassung ist auch nicht das Textscrolling via Mausrad aktiv - zumindest Letzteres soll noch eingebaut werden. Vorteile der Steuerung mit Maus und Tastatur werden natürlich auch genutzt, nur die Vorteile hochauflösender PC-Monitore anscheinend kaum.

  • The Witcher 2
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2
The Witcher 2

Leichte Probleme bereiteten zwei Minispiele, die wir mit dem Hexer in einer Taverne absolvieren konnten: Armdrücken und Würfelpoker. Beim Armdrücken muss ein Symbol mit Hilfe von Mausbewegungen nach links und rechts in einem bestimmten Bereich gehalten werden, der sich verändert. Dieser Balanceakt gestaltet sich nicht unbedingt schwierig, würde sich mit angeschlossenem Gamepad aber natürlicher anfühlen. Das gilt auch für das Würfelspiel, bei dem der Spieler die Würfel in eine Schale wirft - etwas zu viel Schwung mit der Maus und die Würfel fliegen über das Ziel hinaus auf den Boden. Beide Beispiele schränken die Spielbarkeit von Witcher 2 nicht sehr ein, dürften Hardcore-PC-Rollenspielern jedoch ohne Frage merkwürdig auffallen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Trotz DirectX-9-Grafik wunderschön 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Peter Fischer 27. Mai 2011

Falsches Thema :)

withered 18. Mai 2011

Okay, ich bekomm es beim Laden um die Ecke für 35¤ auch etwas billiger als der...

Saboteur. 07. Mär 2011

Wow haben manche Leute Probleme... In Spielen geht es nicht darum ob sie portiert wurden...

zwangsregistrie... 02. Mär 2011

aber ist wiederum ein Argument sich das Ding gleich 3mal zu kaufen. ich werds mir wohl...

zwangsregistrie... 02. Mär 2011

Geil der geilste Autovergleich ever! ymmd!!


Folgen Sie uns
       


Disney Plus - Test

Der Streamingdienst Disney Plus wurde am 24. März 2020 endlich auch in Deutschland gestartet. Golem.de hat die Benutzeroberfläche einem Test unterzogen und auch einen Blick auf das Film- und Serienangebot des Netflix-Mitbewerbers geworfen.

Disney Plus - Test Video aufrufen
Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist
Hildmann, Naidoo, Identitäre
Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist

Wer auf Telegram hetzt, den Holocaust leugnet oder Verschwörungsideologien verbreitet, muss nicht befürchten, dass seine Beiträge gelöscht werden. Auch große Gruppen fallen dort nicht unters NetzDG, die Strafverfolgung ist schwierig.
Ein Bericht von Stefan Krempl


    Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
    Pixel 4a im Test
    Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

    Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
    2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
    3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

    Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
    Programmiersprache Go
    Schlanke Syntax, schneller Compiler

    Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
    Von Tim Schürmann


        •  /