• IT-Karriere:
  • Services:

Fujitsu Scansnap N1800

Einzugsscanner arbeitet autonom ohne PC oder Mac

Fujitsu erweitert seine Scansnap-Familie um einen Netzwerkscanner. Der Einzugsscanner Fujitsu Scansnap N1800 scannt Papierdokumente und legt sie im lokalen Netzwerk oder in der Cloud ab. Bedient wird der Scanner über einen großen Touchscreen.

Artikel veröffentlicht am ,
Fujitsu Scansnap N1800: Einzugsscanner arbeitet autonom ohne PC oder Mac

Fujitsus Einzugsscanner der Familie Scansnap erfassen auch mehrseitige und beidseitig beschriebene Dokumente hintereinander weg. Per Software werden die Dokumente in ein PDF umgewandelt und per OCR ausgelesen. War dafür bislang ein angeschlossener PC oder Mac notwendig, kommt das neue Modell Scansnap N1800 auch ohne aus.

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Wiesbaden

Der Scansnap N1800 wird direkt ins Netzwerk integriert. Die Bedienung erfolgt über einen 8,4 Zoll großen Touchscreen, der eine Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln bietet und auch eine Tastatur anzeigt. Mit einem einfachen Fingertippen sollen sich papierbasierte Dokumente beispielsweise auf Microsoft Sharepoint ablegen, Rechnungen an die Buchhaltung weiterleiten oder Papiernotizen per E-Mail versenden lassen.

  • Fujitsu Scansnap N1800
Fujitsu Scansnap N1800

Die Administration ist lokal oder über eine zentrale Administrationskonsole möglich, wobei Einstellungen, Berichte und Funktionen von bis zu 1.000 Geräten verwaltet werden können. Die Scanner lassen sich zudem in die Activedirectory-Struktur des Unternehmens einbinden.

Der Scansnap N1800 scannt bis zu 40 Seiten pro Minute - 20 A4-Blätter beidseitig mit 200 dpi. Maximal erreicht der Scanner eine Auflösung von 600 dpi. Eine optionale Quittung bestätigt die ordnungsgemäße Übertragung.

Auch gemischte Dokumentstapel verarbeitet der Scanner und korrigiert schiefe, verzerrte oder auf dem Kopf stehende Originale automatisch. Auf Wunsch werden die erzeugten Dokumente auf das passende Format zurechtgeschnitten.

Der Scansnap N1800 ist ab sofort im Fachhandel für 1.650 Euro netto erhältlich. Auf der Cebit wird er auf dem Fujitsu-Stand (Halle 2 Stand B38), im Public Sector Parc (Halle 9 Stand C60) sowie im "Planet Reseller"-Bereich in der Halle 14 Stand J44 gezeigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-42%) 25,99€
  3. 4,32€
  4. (-70%) 5,99€

Charles Marlow 01. Mär 2011

Brilliant, Fujitsu! Das hat der Markt WIRKLICH noch gebraucht! ;)

%username% 01. Mär 2011

omg! was fürn bull! is die cloud ein ftp-server?! man weiss es nicht... aber klingt geil...

mindo 01. Mär 2011

Aber der hat bestimmt nicht so eine "tolle" Mac-Look Tastatur ;)


Folgen Sie uns
       


Death Stranding - Fazit

Das Actionspiel Death Stranding schickt uns in eine düstere Welt voller Gefahren - und langer Wanderungen. Das aktuelle Werk von Stardesigner Hideo Kojima erscheint für Playstation 4 und Mitte 2020 für Windows-PC.

Death Stranding - Fazit Video aufrufen
Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

    •  /