• IT-Karriere:
  • Services:

DeutschlandLAN

Komplettpaket fürs vernetzte Arbeiten

Die Telekom will mit DeutschlandLAN die gesamte Firmenkommunikation im Büro und unterwegs abwickeln. Ab 495 Euro netto im Monat können fünf Arbeitsplätze mit symmetrischen 10 MBit/s angeschlossen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Zur Cebit 2011 forciert die Telekom die Vermarktung ihrer Managed-Cloud-Lösung DeutschlandLAN, die die gesamte Firmenkommunikation im Büro und unterwegs abdecken soll. Das integrierte Produkt umfasst Festnetz-, Mobil- und Datenkommunikation, Verbindungsleistungen, IT-Komponenten, Anwendungen und Endgeräte in einem Komplettpaket zum monatlichen Festpreis.

Stellenmarkt
  1. Insight Health GmbH & Co. KG, Waldems
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Die Basis von DeutschlandLAN bildet eine symmetrische Breitbandanbindung mit einer Übertragungsrate von 10 MBit/s. Optional kann die Anbindung aber auf 20 MBit/s und demnächst auf 40 MBit/s erweitert werden.

Zudem gehören Anwendungen wie eine Telefonanlage, Mail- und Groupware-Server (Hosted Exchange) sowie Videokonferenzen zum Paket. In Sachen Telefonie funktioniert DeutschlandLAN wie eine MultiSIM-Karte für Festnetz und Mobilfunk. Nutzer sind sowohl auf dem Tischtelefon als auch netzübergreifend und auf dem Handy unter ihrer Festnetznummer erreichbar - Handy, Rechner und Festnetztelefon klingeln gleichzeitig.

Handy und Bürotelefon werden über eine einheitliche Benutzeroberfläche auf dem Rechner gesteuert. Über dasselbe Menü lassen sich auch Videokonferenzen mit bis zu 16 Teilnehmern sowie Audiokonferenzen starten. Auch eine Whiteboardapplikation und die Möglichkeit zum Austausch von Dateien sind integriert.

Bis zum 30. April 2011 bietet die Telekom das Komplettpaket DeutschlandLAN zur Anbindung von fünf Arbeitsplätzen zum Preis von 495 Euro netto im Monat an. Wer mehr Mitarbeiter über DeutschlandLAN anbinden will, kann weitere Arbeitsplätze zu gestaffelten Preisen zubuchen. Ab 1. Mai 2011 kostet das Komplettpaket für fünf Arbeitsplätze (fest und mobil) 695 Euro netto monatlich zuzüglich einem Bereitstellungsentgelt. Die Pauschale schließt alle Leistungen samt der Hardware ein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

hamburger 26. Jan 2012

Wir haben DeutschlandLAN im März 2011 bestellt, Installation war Anfang Dezember. Bis...

tilmank 01. Mär 2011

zwischen symmetrischen und "Privat-"anschlüssen...

Saph 01. Mär 2011

Das LAN werden die Unternehmen auch noch selber hinbekommen. Internet wäre schön.


Folgen Sie uns
       


Streaming: Amazon zeigt zwei neue Fire TV Sticks
Streaming
Amazon zeigt zwei neue Fire TV Sticks

Amazon erweitert das Sortiment der Fire TV Sticks. Der Einstieg in die Streaming-Welt wird noch mal preisgünstiger.

  1. Streaming Neuer Fire TV Stick soll veränderte Fernbedienung erhalten

Leben auf dem Ozean: Reif für die autarke Insel
Leben auf dem Ozean
Reif für die autarke Insel

Die nachhaltige Heimat der Zukunft? Ein EU-Projekt forscht an modularen schwimmenden Inseln, die ihre Energie selbst erzeugen.
Ein Bericht von Monika Rößiger

  1. Umweltschutz Verbrennerverbot ab 2035 in Kalifornien
  2. Mindestens 55 Prozent Von der Leyen verschärft EU-Klimaziele deutlich
  3. Klimaschutz Studie fordert Verkaufsverbot für Verbrenner ab 2028

Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /