• IT-Karriere:
  • Services:

Valve

Steam unterstützt bald auch ganz große Bildschirme

"Big picture" nennt Valve den Modus, mit dem die Onlineplattform Steam künftig große Monitore - gemeint sind vor allem Fernseher - besser unterstützt, inklusive einer speziell angepassten Nutzeroberfläche.

Artikel veröffentlicht am ,
Valve: Steam unterstützt bald auch ganz große Bildschirme

"Unsere Partner und Kunden haben uns darum gebeten, Steam an mehr Orten verfügbar zu machen", erklärte Valve-Sprecher Doug Lombardi. "Mit dem Big-Picture-Modus ist es möglich, per Steam über PC und Mac an jedem TV- oder Computerbildschirm im Haus zu spielen." Der neue Modus, den die Steam-Software künftig hat, bietet unter anderem Unterstützung für zusätzliche Gamingcontroller. Außerdem soll es an großen Monitoren eine an die Menüsysteme von Fernsehern angepasste Nutzeroberfläche geben, um optimalen Zugriff auf Steam und Spiele zu gewährleisten. Wann Valve das Update veröffentlicht, ist noch nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. NIHON KOHDEN EUROPE GmbH, Rosbach
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Der Big-Picture-Modus bedeutet für Valve auch einen weiteren Schritt weg vom Schreibtisch und hinein ins Wohnzimmer. Bereits Mitte 2010 hatte das Unternehmen angekündigt, bei Portal 2 auch auf der Playstation 3 Funktionen von Steamworks wie automatische Updates, Communityfeatures und weitere Dienste zur Verfügung zu stellen. Lediglich auf der Xbox 360 wird das Spiel nur an Xbox Live angebunden, da Microsoft keine anderen Netzwerke duldet.

Auf der GDC 2011 in San Francisco macht Valve außerdem Werbung für die Mikrotransaktionen, die erstmals beim hauseigenen Team Fortress 2 zum Einsatz gekommen sind. Es seien mittlerweile Erfahrungen gesammelt worden, welche Inhalte zu welchem Preis bei den Gamern gut ankämen, und diese Informationen sollten den Geschäftspartnern vorgestellt werden, sagte Valve. Es ist also gut möglich, dass künftig bei mehr Spielen der Zugriff auf zusätzliche virtuelle Waffen, Rüstungen oder sonstige Gegenstände möglich ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-43%) 15,99€
  2. 3,99€
  3. (-20%) 11,99€
  4. 26,99€

Autor-Free 01. Mär 2011

Da Linux gratis ist wird es wohl nie wirklich 100% Anklang bei der **** Industrie...

elgooG 01. Mär 2011

Danke für diese Information. Das gesamte Golem-Forum und natürlich das Valve Team hat...

elgooG 01. Mär 2011

Wenn er den derzeitigen Rechner im Wohnzimmer lässt und im Arbeitszimmer einen...


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Concept One ausprobiert Oneplus lässt die Kameras verschwinden
  3. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

    •  /