• IT-Karriere:
  • Services:

Oki

A3-Drucker für beengte Platzverhältnisse

Oki hat drei Monochromdrucker vorgestellt, die Papier bis zum Format A3 bedrucken können. Dabei erreichen sie Druckgeschwindigkeiten von bis zu 22 Seiten pro Minute. Die Standfläche ist kaum größer als bei einem A4-Modell.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Druckerserie Oki B840 druckt ausschließlich schwarz-weiß und beherrscht neben der Druckersprache PCL auch Postscript. Die Geräte erreichen eine Druckgeschwindigkeit von 40 Seiten pro Minute im A4-Format und 22 Seiten pro Minute bei A3-Papier. Die Auflösung liegt bei 1.200 dpi. Die Drucker sind mit Fast-Ethernet-Schnittstellen ausgerüstet. Dazu kommen eine parallele Schnittstelle und USB. Der Speicher ist 128 MByte groß.

  • Oki B840
  • Oki B840
Oki B840
Stellenmarkt
  1. Weiss Mobiltechnik GmbH, Rohrdorf
  2. Beck IPC GmbH, Wetzlar

In den B840n ist keine Duplexdruckfunktion integriert. Sie kann aber nachgerüstet werden. Dafür ist der B840n mit 373 x 485 x 450 mm Größe recht kompakt gehalten und soll auch noch auf Schreibtischen Platz finden. Beim B840dn und beim B840dtn ist die Duplexdruckfunktion enthalten und soll durch den automatischen, beidseitigen Druck helfen, Papier zu sparen. Der B840dn ist mit 373 x 485 x 521 mm etwas größer und wird vom B840dtn mit 520 x 485 x 575 mm noch einmal übertrumpft.

Der Druck soll 5 Sekunden nach dem Aufwecken aus dem Schlafmodus starten, wie Oki mitteilte. Die Papierkapazität liegt je nach Ausbaustufe bei bis zu 1.690 Blatt Papier. Dazu können maximal vier Papierkassetten unter den Druckern gestapelt werden. Bei den Modellen B840n und B840dn ist ein Schacht im Lieferumfang enthalten. Beim B840dtn liegen zwei Papierschubladen bei.

Die Kapazität des Toners liegt nach dem standardisierten Testverfahren ISO/IEC 19752 bei 20.000 Seiten im A4-Betrieb. Die Tonerkassette 44661802 kostet im Handel rund 255 Euro. Daraus ergibt sich ein Seitenpreis von rund 1,28 Cent.

Oki gewährt auf die B840-Serie drei Jahre Garantie. Die neuen Modelle sollen ab März 2011 für 1.244 Euro (B840n), 1.475 Euro (B840dn) und 1.772 Euro (B840dtn) erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /