Abo
  • Services:
Anzeige
Eutelsat Tooway: Erste Preisangaben für das schnelle Satelliten-Internet

Erste Preisinformationen

Voraussichtlich ab Ende Mai 2011 werden drei Partner mit dem Vertrieb von Tooway starten: die Internetagentur Schott (Satspeed), SkyDSL und Sat Internet Services. Zumindest die Internetagentur Schott und Sat Internet Services GmbH haben anlässlich der Cebit 2011 bereits ihre Tooway-Tarife veröffentlicht.

Anzeige

Die Namen der "ToowaySAT"-Tarife von Sat Internet Services wurden dabei nur leicht verändert, so heißt es etwa Tooway 10.000+ statt Tooway 10+. Tooway 6.000 wird bei Sat Internet Services monatlich 29,95 Euro kosten, bei Tooway 8.000 werden 45,95 Euro und bei Tooway 10.000 59,95 Euro genannt. Deutlich mehr muss für Tooway 10.000+ gezahlt werden, hier sind es 99,95 Euro pro Monat. Als Aufpreis kann jeweils die "Nightzone"-Option für 14,95 Euro/Monat hinzugebucht werden. Zwischen Mitternacht und 6 Uhr morgens fällt dann die Volumenberechnung weg. Für weitere 15,95 Euro/Monat kann dann über Tooway auch kostenlos ins deutsche und europäische Festnetz telefoniert werden.

Sat Internet Services hat zusätzlich auch Flatrates angekündigt, anders als Skylogic selbst. Die Partner haben demnach die Möglichkeit, eigene Angebote zu stricken. So gibt es etwa Tooway Flat 8K (8/2 MBit/s) für 99,95 Euro und Flat 10K (10/4 MBit/s) für 159,95 Euro.

Eine Mindestvertragslaufzeit gibt es nicht und die einmaligen Anschlusskosten beziffert Sat Internet Services auf jeweils 199,95 Euro. Das umfasst eine Satellitenschüssel, LNBs für Datendienste und Fernsehen, ein Kabelmodem sowie eine Software zur einfacheren Ausrichtung des Systems. Die Hardwarenutzung soll - zumindest für Frühbucher - mietfrei sein.

Für Wenignutzer wird es die toowaySAT-Angebote Tooway Backup (10/4 MBit/s) für 19,95 Euro/Monat und Tooway Holiday (8/2 MBit/s) für 24,95 Euro/Monat geben. Die Hardware kostet hier 200 Euro mehr und damit einmalig 399,95 Euro.

 Eutelsat Tooway: Erste Preisangaben für das schnelle Satelliten-InternetTooway für ganze Häuser und IPTV/VoD 

eye home zur Startseite
pmarat_4_all 02. Mär 2011

Nun eine "unlimitierte" Flat meinte ich auch gar nicht. Hier ging es eher darum das die...

Prypjat 02. Mär 2011

Ja es klingt besser, aber für p14nk41ku3hl ist das einfach zu nett formuliert. ;)

zwangsregistrie... 02. Mär 2011

Denkt denn mal wieder KEINER AN DIE KINDER? Die auch mal ne Rund zocken wollen

zwangsregistrie... 02. Mär 2011

Der Ping ist Spitze, meine Eltern aben so Funkgedöhns. Kannste Prima mit zocken, besser...

yeti 02. Mär 2011

Auf http://www.tooway.de/Vorteile steht: Das bringt mich auf die Vermutung, dass UMTS als...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Meckenheim bei Bonn
  2. über Nash direct GmbH, Stuttgart-Möhringen
  3. Robert Bosch GmbH, Bamberg
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 24,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: beeindruckende Ersparnis! Hätte nicht...

    Ach | 18:00

  2. Re: Einfach legalisieren

    AllDayPiano | 18:00

  3. Re: Wieviel haette man gespart

    violator | 17:59

  4. Re: Milchmädchenrechnung

    theFiend | 17:58

  5. Re: windows 10

    Rulf | 17:57


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel