• IT-Karriere:
  • Services:

SSD 510

Intel-SSD mit 500 MByte/s

Mit der SSD 510 kündigt Intel wie erwartet seine neue SSD-Serie an, die SATA mit 6 GBit/s unterstützt. Sie soll Datenraten von 500 MByte/s erreichen und damit etwa doppelt so schnell sein wie ihr Vorgänger.

Artikel veröffentlicht am ,
SSD 510: Intel-SSD mit 500 MByte/s

Deutlich schneller ist Intels neue SSD 510 mit 250 GByte Speicherkapazität mit dem Codenamen Elmcrest. Beim Lesen soll sie 500 MByte/s erreichen, beim sequenziellen Schreiben 315 MByte/s. Das ist zwei- bis dreimal so schnell wie Intels Vorgängerserie, die SATA mit 3 GBit/s unterstützt.

Stellenmarkt
  1. Ketteler Krankenhaus gemeinnützige GmbH, Offenbach am Main
  2. Erstes Deutsches Fernsehen Programmdirektion, München

Anboten wird zudem ein Modell mit 120 GByte Speicherkapazität, das es auf 450 MByte/s beim Lesen und 210 MByte/s beim Schreiben bringen soll.

Beide Modelle arbeiten mit MLC-Flash in 34-Nanometer-Technik. Intel gibt für beide Modelle 20.000 IOPS (4KB Random) beim Lesen und 8.000 IOPS beim Schreiben an. Die Leistungsaufnahme soll im aktiven Zustand bei 380 Milliwatt liegen, im Idle-Modus bei 100 Milliwatt.

Intel bietet zu den SSDs seine SSD-Toolbox an. Die kostenlose Software bietet Nutzern von Windows einige Verwaltungs-, Informations- und Diagnosetools für die Wartung und Optimierung der SSD. Mit der ebenfalls kostenlosen Software Data Migration sollen Nutzer den gesamten Inhalt ihres bisherigen Speichermediums (SSD oder HDD) auf beliebige Intel-SSDs kopieren können.

  • Intel SSD 510 Serie
  • Intel SSD 510 Serie
  • Intel SSD 510 Serie
  • Intel SSD 510 Serie
Intel SSD 510 Serie

Intels neue SSD-Serie 510 soll ab sofort zu haben sein. Das Modell mit 250 GByte soll 584 US-Dollar kosten, das kleinere mit 120 GByte 284 US-Dollar. Die Preise gelten jeweils bei der Abnahme von 1.000 Stück.

Hierzulande listen erste Händler die Intel-SSD 510 mit 120 GByte für rund 280 Euro, die Intel-SSD 510 mit 250 GByte ab 570 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. 20,49€
  3. 12,39€

Bouncy 01. Mär 2011

Einspruch ;) Stimmt Warum sollte man das denn bitte tun? Welchen Sinn hat eine intakte...

theWhip 01. Mär 2011

^^ So ist es ;) ^^

Eiszapfen 01. Mär 2011

Jupp, hab ich gestern auch gelesen...

Sharra 28. Feb 2011

Zeit ist Geld, und Zeit ist in Geld nicht aufzuwiegen. Es gibt Einsatzgebiete, da rechnen...


Folgen Sie uns
       


Honda E Probe gefahren

Der Honda E ist ein Elektro-Kleinwagen, dessen Design an alte Honda-Modelle aus den 1970er Jahren erinnert.

Honda E Probe gefahren Video aufrufen
Vor 25 Jahren: Space 2063: Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau
Vor 25 Jahren: Space 2063
Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren startete die Military-Science-Fiction-Serie Space 2063 in Deutschland. Es wurde nur eine Staffel produziert. Sie ist auch ihres bitteren Endes wegen unvergessen.
Von Peter Osteried

  1. Warp-Antriebe und Aliens Das Wörterbuch für Science-Fiction
  2. Science Fiction Babylon 5 kommt als neue Remaster-Version
  3. Unweihnachtliche Filmtipps Zombie-Apokalypse statt Kevin allein zu Haus

IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

Macbook Air und Co.: Verlötete SSDs sind eine dumme Idee
Macbook Air und Co.
Verlötete SSDs sind eine dumme Idee

Immer mehr Hersteller verlöten Komponenten in Notebooks. Trotzdem schreiben sie sich Nachhaltigkeit auf die Fahne - welch Ironie.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Smartphones und Notebooks Bundesrat fordert bei Elektrogeräten wechselbare Akkus
  2. Umweltschutz Elektroschrott wird immer größeres Problem

    •  /