• IT-Karriere:
  • Services:

Verizon Wireless

Apple wird ein LTE-Endgerät auf den Markt bringen

Der größte US-Mobilfunkbetreiber geht davon aus, dass Apple mobile Endgeräte für LTE auf den Markt bringen wird. Verizon Wireless baut sein LTE-Netz im 700-MHz-Spektrum aus.

Artikel veröffentlicht am ,
4G-Abdeckung von Verizon Wireless (Grafik: Verizon Wireless)
4G-Abdeckung von Verizon Wireless (Grafik: Verizon Wireless)

Verizon Wireless erwartet, dass Apple mobile Geräte auf den Markt bringt, die den Mobilfunkstandard Long Term Evolution (LTE) unterstützen. Das sagte der Chef des US-Mobilfunkbetreibers Daniel Mead dem Wall Street Journal. "Sie werden von Apple für LTE mehr zu sehen bekommen", sagte Mead. Apple "versteht den Wertbeitrag von LTE und ich bin sehr sicher, dass es seinen Teil dazu beitragen wird", sagte Mead über den Handyhersteller. Nachfragen zu einem Apple-Produktstart beantwortete Mead nicht.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Hagen, Köln

Verizon Wireless hatte den Ausbau seines LTE-Netzwerkes im 700-MHz-Spektrum im Oktober 2010 ausgeweitet. Der gemessen an der Kundenzahl größte Mobilfunkbetreiber der USA hatte sein Netzwerk der 4. Generation bis Jahresende 2010 in 38 städtischen Regionen errichtet. Versorgt werden größere Städte wie New York City, San Francisco, Chicago, Los Angeles und Boston, die zu 70 Prozent abgedeckt würden. Bis Ende 2011 soll der LTE-Service von dem Betreiber für 200 Millionen Menschen angeboten werden. Verizon Wireless erwartet, dass zwei Drittel der US-Bevölkerung in den nächsten 14 Monaten mit LTE versorgt sein werden. Die landesweite Abdeckung soll bis 2013 erreicht werden.

Auch für die Zusammenarbeit mit Verizon Wireless entwickelte Apple bereits eine CDMA-Version seines Smartphones iPhone 4. "Verizon Wireless verkaufte während des Produktstarts mehr iPhone 4 als ein anderes Mobiltelefon in der Geschichte des Unternehmens", sagte Mead. Gerüchte über einen langsamen Verkaufsstart seien falsch, sagte der Vorstandschef. Verkaufszahlen zum iPhone 4 werde Verizon Wireless jedoch nicht vor der Bekanntgabe der nächsten Quartalszahlen veröffentlichen. Analysten erwarten, dass Verizon Wireless im ersten Quartal drei bis vier Millionen iPhone 4 verkauft. Im Gesamtjahr 2011 sollen zehn Millionen Geräte abgesetzt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 14,99€
  2. 9,99€
  3. 27,99€
  4. 25,99€

Saph 28. Feb 2011

Verizon Mobile? Ist das ein neues joint venture?


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 Ultra - Test

Das Galaxy S20 Ultra ist Samsungs Topmodell der Galaxy-S20-Reihe. Der südkoreanische Hersteller verbaut erstmals seinen 108-Megapixel-Kamerasensor - im Test haben wir uns aber mehr davon versprochen.

Samsung Galaxy S20 Ultra - Test Video aufrufen
Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronakrise EU wertet Kontaktsperren mit Mobilfunkdaten aus
  2. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder
  3. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich

Autorennen: Rennsportler fahren im Homeoffice
Autorennen
Rennsportler fahren im Homeoffice

Formel 1? Gestrichen. DTM? Gestrichen. Formel E? Gestrichen. Jetzt treten die Rennprofis gegen die besten Onlinefahrer der Welt an.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Sport Die Formel 1 geht online weiter
  2. Lvl Von der Donnerkuppel bis zum perfekten Burger
  3. E-Sport Gran-Turismo-Champion gewinnt auch echte Rennserie

Datenschutz: Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?
Datenschutz
Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?

Das Coronavirus zwingt Ärzte, Lehrer und Rechtsanwälte zu digitaler Kommunikation mit und über ihre Patienten, Schüler und Mandanten. Viele setzen auf Whatsapp. Verstoßen sie damit gegen den Datenschutz oder machen sich gar strafbar?
Von Harald Büring

  1. Coronavirus Britische Soldaten müssen Whatsapp-Befehlen folgen
  2. Sicherheitslücke Dateien auslesen mit Whatsapp Desktop
  3. Messenger Whatsapp deaktiviert Chatexport in Deutschland

    •  /