Abo
  • Services:

Wearables

Under Armour E39 - das Datenshirt

Ein mit Sensortechnik und einem Computer ausgestattetes Trikot misst Körperdaten und Bewegungen eines Athleten. Die Auswertung dieser Daten soll zu effizienterem Training und besseren Leistungen führen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Bug (Foto: Zephyr)
Der Bug (Foto: Zephyr)

Der US-Sportartikelhersteller Under Armour hat zusammen mit dem US-Medizintechnik-Unternehmen Zephyr Technology ein Trikot mit integrierter Sensortechnik entwickelt. Das ermöglicht es, physiologische Daten eines Sportlers zu erfassen.

Datenkäfer

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München (Home-Office möglich)
  2. Eurowings Aviation GmbH, Köln

Kernstück des intelligenten Hemdes mit der Bezeichnung E39 sind Sensoren und der sogenannte Bug, der sich auf der Höhe des Solarplexus, also in der Körpermitte befindet. Das ist ein runder Behälter, in dem sich ein kleiner Computer mit Datenübertragungseinheit und einem 2 GByte großen Speicher sowie einem Accelerometer befinden.

Die Sensoren messen verschiedene Daten des Sportlers wie Körpertemperatur, Atemrate oder Herzfrequenz. Hinzu kommen Beschleunigung und Richtungsänderungen. Die Daten werden im Bug gespeichert und per Bluetooth an den Computer oder das Smartphone des Trainers übertragen. Dieser kann anhand der Daten die Leistungen des Sportlers analysieren und seine Bewegungsabläufe verbessern.

Militär und Bergarbeiter

Zephyr liefert die Software, die Beschleunigungsdaten anhand eines Messpunktes in der Körpermitte ermittelt. Anhand dieser Daten lassen sich Bewegungsabläufe rekonstruieren. Ursprünglich wurde das System für Spezialeinheiten des US-Militärs entwickelt. Im vergangenen Herbst bekamen die verschütteten chilenischen Bergarbeiter solche Kleidungsstücke und wurden damit auf die Bergung vorbereitet.

Einige Mannschaften der National Football League (NFL), der US-Profiliga im American Football, setzen das Trikot bereits ein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

kendon 01. Mär 2011

was kostet das wohl, und ist es kompatibel mit sportstrack pro? das wär fein.


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6T - Test

Das Oneplus 6T ist der Nachfolger des Oneplus 6 - und als T-Modell ein Hardware Refresh. Neu sind unter anderem ein größeres Display mit kleinerer Notch sowie der Fingerabdrucksensor unter dem Displayglas. Im Test hat das neue Modell einen guten Eindruck hinterlassen.

Oneplus 6T - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /