Abo
  • Services:

Vielfältige Möglichkeiten

Wer dann zum ersten Mal mit einer Waffe in der virtuellen Hand in der Welt von Brink steht, ist trotz aller Vorbereitung vermutlich überfordert. Am Bildschirmrand blinken mehrere Zeitanzeigen, Richtungspfeile und sonstige Markierungen. Spieler haben immer eine Hauptaufgabe - im konkreten Fall soll beispielsweise ein Koffer von einer Fraktion in Sicherheit gebracht werden, während die andere Seite versucht, das zu verhindern. In einer anderen Mission musste Golem.de einen verletzten, vom Computer gesteuerten Kameraden sicher durch den Level bringen und ihn, falls er zu viele feindliche Treffer kassiert hatte, vom Medic heilen lassen.

Stellenmarkt
  1. Gesellschaft für Dienste im Alter mbH (GDA), Hannover
  2. DGQ Service GmbH über Dr. Heimeier & Partner Management- und Personalberatung GmbH, Frankfurt am Main

Wer auf die Einsätze keine Lust hat oder sie zu schwierig findet, kann sich anderweitig nützlich machen: Mit einem Klick ruft er ein Kreismenü auf, in dem es weitere Aufgaben gibt. Beispielsweise kann der Spieler nach Minen suchen und sie unschädlich machen. Für so gut wie alle Aktionen, auch für erfolgreiche Abschüsse, bekommt der Spieler Erfahrungspunkte gutgeschrieben, die er wieder in Fähigkeiten investieren darf.

Zusätzlich gibt es noch sogenannte "Command Posts", also eine Art Computerterminal, an dem der Spieler seine Klasse wählt. Als Spion kann er die Kleidung von erschossenen Gegnern rauben und sich so verkleidet hinter feindlichen Linien bewegen - sobald er den ersten Schuss abgibt, fliegt die Tarnung allerdings auf. Der Medic kann seine Verbündeten heilen, gefallenen Kameraden in der Nähe eine Wiederbelebungsspritze zuwerfen oder die Gesundheitswerte seines Teams dauerhaft erhöhen. Der Ingenieur kann Selbstschussanlagen aufstellen, und der Soldat ist besonders kampfstark.

Zusätzlich zur bewährten Standard-Shooter-Steuerung verfügt Brink auf Knopfdruck über den sogenannten Smart-Modus - das steht für "Smooth Movement Across Random Terrain". Wenn der Spieler damit beispielsweise auf ein Geländer zuläuft, hilft der Computer dabei, das Hindernis auf dem schnellstmöglichen Weg zu überspringen. Wer stattdessen unter einem Lastwagen hindurch möchte und nach unten blickt, schlittert halbautomatisch unter dem Vehikel bis zur anderen Seite durch. In der Praxis scheint das System ohne Probleme zu funktionieren, es hat weniger große Auswirkungen als von einigen Spielern im Vorfeld befürchtet: Auch mit Smart hat man die Figur in Brink gefühlt voll im Griff.

Kurzfazit

Beim Anspielen haben selbst erfahrene Spieler gut eine halbe Stunde gebraucht, um alle Systeme von Brink gut genug für unbeschwerten Spielspaß zu verstehen. Dann jedoch zeigt das Programm seine Stärken, nämlich spannende Missionen und herausfordernde Aufgaben. Die Grafik auf Basis der id-Tech-4-Engine ist sowieso auf dem aktuellsten Stand und macht einen hervorragenden Eindruck. Brink soll für alle drei Plattformen am 20. Mai 2011 erscheinen.

 Brink angespielt: Die Evolution der Egoshooter
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 54,99€ statt 99,98€
  2. 39,99€ statt 59,99€
  3. und The Crew 2 gratis erhalten

zwangsregistrie... 02. Mär 2011

klingt für mich nach für Konsolen verkorkst. Schade das sieht sonst echt gut aus. Naja...

spanther 01. Mär 2011

Team Fortress war auch nur ein Mod unter vielen, der später dann vermarktet wurde, weil...

spanther 01. Mär 2011

LÖÖL wie zu erwarten. Da musste einfach Neko-chan erscheinen, als es um Kätzchen geht XD

spanther 01. Mär 2011

Ja so FPS mit mehr Trägheit, ähnlich der Realität nachempfunden, gehen mit Gamepad...

spanther 01. Mär 2011

Endlich, nach der riesigen Enttäuschung (Shop und Item Wahn in Team Fortress 2) wird...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Kein wirklich neues Smash und Fire Emblem statt Metroid
  2. Ubisoft Action in Griechenland und Washington DC
  3. Bethesda Wolfensteins Töchter und die Zukunft von The Elder Scrolls

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
    3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

      •  /