Abo
  • Services:

Vielfältige Möglichkeiten

Wer dann zum ersten Mal mit einer Waffe in der virtuellen Hand in der Welt von Brink steht, ist trotz aller Vorbereitung vermutlich überfordert. Am Bildschirmrand blinken mehrere Zeitanzeigen, Richtungspfeile und sonstige Markierungen. Spieler haben immer eine Hauptaufgabe - im konkreten Fall soll beispielsweise ein Koffer von einer Fraktion in Sicherheit gebracht werden, während die andere Seite versucht, das zu verhindern. In einer anderen Mission musste Golem.de einen verletzten, vom Computer gesteuerten Kameraden sicher durch den Level bringen und ihn, falls er zu viele feindliche Treffer kassiert hatte, vom Medic heilen lassen.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Berlin, Stuttgart
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Leipzig

Wer auf die Einsätze keine Lust hat oder sie zu schwierig findet, kann sich anderweitig nützlich machen: Mit einem Klick ruft er ein Kreismenü auf, in dem es weitere Aufgaben gibt. Beispielsweise kann der Spieler nach Minen suchen und sie unschädlich machen. Für so gut wie alle Aktionen, auch für erfolgreiche Abschüsse, bekommt der Spieler Erfahrungspunkte gutgeschrieben, die er wieder in Fähigkeiten investieren darf.

Zusätzlich gibt es noch sogenannte "Command Posts", also eine Art Computerterminal, an dem der Spieler seine Klasse wählt. Als Spion kann er die Kleidung von erschossenen Gegnern rauben und sich so verkleidet hinter feindlichen Linien bewegen - sobald er den ersten Schuss abgibt, fliegt die Tarnung allerdings auf. Der Medic kann seine Verbündeten heilen, gefallenen Kameraden in der Nähe eine Wiederbelebungsspritze zuwerfen oder die Gesundheitswerte seines Teams dauerhaft erhöhen. Der Ingenieur kann Selbstschussanlagen aufstellen, und der Soldat ist besonders kampfstark.

Zusätzlich zur bewährten Standard-Shooter-Steuerung verfügt Brink auf Knopfdruck über den sogenannten Smart-Modus - das steht für "Smooth Movement Across Random Terrain". Wenn der Spieler damit beispielsweise auf ein Geländer zuläuft, hilft der Computer dabei, das Hindernis auf dem schnellstmöglichen Weg zu überspringen. Wer stattdessen unter einem Lastwagen hindurch möchte und nach unten blickt, schlittert halbautomatisch unter dem Vehikel bis zur anderen Seite durch. In der Praxis scheint das System ohne Probleme zu funktionieren, es hat weniger große Auswirkungen als von einigen Spielern im Vorfeld befürchtet: Auch mit Smart hat man die Figur in Brink gefühlt voll im Griff.

Kurzfazit

Beim Anspielen haben selbst erfahrene Spieler gut eine halbe Stunde gebraucht, um alle Systeme von Brink gut genug für unbeschwerten Spielspaß zu verstehen. Dann jedoch zeigt das Programm seine Stärken, nämlich spannende Missionen und herausfordernde Aufgaben. Die Grafik auf Basis der id-Tech-4-Engine ist sowieso auf dem aktuellsten Stand und macht einen hervorragenden Eindruck. Brink soll für alle drei Plattformen am 20. Mai 2011 erscheinen.

 Brink angespielt: Die Evolution der Egoshooter
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen
  2. (heute u. a. Aerocool P7-C1 Pro 99,90€, Asus ROG-Notebook 949,00€, Logitech G903 Maus 104,90€)

zwangsregistrie... 02. Mär 2011

klingt für mich nach für Konsolen verkorkst. Schade das sieht sonst echt gut aus. Naja...

spanther 01. Mär 2011

Team Fortress war auch nur ein Mod unter vielen, der später dann vermarktet wurde, weil...

spanther 01. Mär 2011

LÖÖL wie zu erwarten. Da musste einfach Neko-chan erscheinen, als es um Kätzchen geht XD

spanther 01. Mär 2011

Ja so FPS mit mehr Trägheit, ähnlich der Realität nachempfunden, gehen mit Gamepad...

spanther 01. Mär 2011

Endlich, nach der riesigen Enttäuschung (Shop und Item Wahn in Team Fortress 2) wird...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /