Abo
  • Services:
Anzeige
Fujitsus Prototyp eines drahtlos arbeitenden Monitors
Fujitsus Prototyp eines drahtlos arbeitenden Monitors

Fujitsu

Schwebender Monitor ohne Stromkabel

Arbeitsplätze mit Fujitsu-Geräten werden in Zukunft sehr aufgeräumt wirken. Ein neuer Monitor ohne Kabelanschlüsse macht den kabellosen Arbeitsplatz möglich. Sogar in der Luft gehalten funktioniert der Monitor.

Fujitsu zeigt auf der Cebit das Konzept eines kabellosen Monitors. Weder ein Strom- noch ein Datenkabel werden an dem Monitor Anschluss finden. Fujitsu nennt das "Park & Play Computing". Ganz ohne Kabel in der Nähe geht es allerdings nicht. Nach Fujitsus Vorstellung kann die Einheit, die dem Monitor Strom gibt, etwa in den Arbeits- oder Konferenztisch eingebaut werden. Der Strom wird dann per Induktion übertragen, die Datensignale per Wireless USB. Die Reichweite für Wireless USB soll rund zehn Meter betragen. Auf diese Art und Weise wird ein 22-Zoll-Monitor mit Daten und Strom versorgt.

Anzeige

Derzeit ist die Fläche für die Energieübertragung noch auf etwa eine DIN-A3-Seite beschränkt. In gewissen Grenzen lässt sich der Monitor zudem anheben, ohne das er sich abschaltet. Das konnte Fujitsu auch schon demonstrieren. In Zukunft wollen Fujitsu und die Partner daran arbeiten auch andere Geräte mit Energie zu versorgen. So ist etwa das Aufladen eines Notebooks denkbar oder eine Lampe, die ohne Kabel den Schreibtisch beleuchtet.

  • Fujitsus kabelloser Monitor
  • Datenübertragung per Wireless USB
  • Energie gibt es per Induktion
  • In gewissen Grenzen lässt sich der Monitor sogar anheben und bewegen.
Fujitsus kabelloser Monitor

Die Übertragungstechnik, die Fujitsu SUPA (Smart Universal Power Antenna) nennt, wurde zusammen mit dem Fraunhofer-ENAS-Institut und sechs weiteren Partnern entwickelt. So ist etwa die Firma Euskirchen für die Integration der Antenne in Möbelstücke verantwortlich.

Fujitsu zeigt den Monitor auf der Cebit in der Halle 15 im Planet Reseller, allerdings nur in einem geschlossenen Bereich. In der Hallen 6, beim Partner Christmann, und in der Halle 19 bei der Universal Design GmbH ist der Monitor ohne Kabel allerdings auch zu sehen.

Bis zur Markteinführung vergeht noch einige Zeit. Erst im Laufe des Jahres 2012 will Fujitsu den Monitor marktreif bekommen.


eye home zur Startseite
Kuermel 02. Mär 2011

Hier ein Beitrag eines Physikers: Also zunächst: Der Energieerhaltungssatz ist absolut...

google 02. Mär 2011

Master Yoda: Schweben du sollst, schweben...!

Autor-Free 02. Mär 2011

Hat ne Latency wie Licht von der Erde zum Mond und wider zurück.

Trash 01. Mär 2011

Äpfel und Birnen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VeriTreff GmbH, Ruhrgebiet
  2. Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH, Nürnberg
  3. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  4. Deloitte, Düsseldorf, Berlin, München, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  2. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  3. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  4. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  5. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  6. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  7. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  8. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  9. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  10. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Verbessert

    DAUVersteher | 13:12

  2. Re: Ladeleistung

    User_x | 13:10

  3. Re: WoW...

    TVB | 13:10

  4. Re: Der Akku wird zu schnell geladen

    Mauw | 13:09

  5. ... möglicherweise lebensfreundlich ...

    Icestorm | 13:08


  1. 12:22

  2. 10:48

  3. 09:02

  4. 19:05

  5. 17:08

  6. 16:30

  7. 16:17

  8. 15:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel