Abo
  • Services:

Vodafone

Berlin könnte noch in diesem Jahr LTE-Stadt werden

Die Hauptstadt könnte noch 2011 mit LTE versorgt werden. Der britische Mobilfunkkonzern Vodafone kommt mit der Beseitigung der weißen Flecken gut voran und kann so bald auch die Metropolen angehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone: Berlin könnte noch in diesem Jahr LTE-Stadt werden

Nach dem LTE-Ausbau in den ländlichen Gebieten will Vodafone Deutschland schnell in den Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen beginnen. Vodafone-Sprecher Kuzey Esener sagte Golem.de: "Berlin könnte noch dieses Jahr LTE-Stadt werden."

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Die Ausbauverpflichtungen der Bundesnetzagentur sähen einen Ausbau pro Bundesland vor, erklärte Esener weiter. "Wenn in einem Land die weißen Flecken komplett entfernt sind, dürfen wir in die Ballungszentren, auch wenn der Rest der Republik noch nicht so weit ist." Vodafone habe angekündigt, die weißen Flecken noch in diesem Jahr zu beseitigen. Esener: "Wenn wir damit fertig sind, gehen wir in Stadtstaaten, die da ein bisschen ausgenommen sind, weil es dort keine weißen Flecken gibt."

Im Wochenrhythmus würden neue Standorte für die schnelle mobile Internetnutzung ausgerüstet. Bereits seit Herbst 2010 gebe es von Vodafone die entsprechenden Tarife und Hardware.

Vodafone zeigt auf der Cebit eine LTE-Anwendung mit Liveübertragungen von TV-Inhalten. Entwickelt wurde das Projekt zusammen mit dem Land Nordrhein-Westfalen, dem Westdeutschen Rundfunk (WDR) und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM). "Die Echtzeit-Übertragung wird durch die deutlich geringere Antwortzeit des Servers auf eine Anfrage bei der neuen Netztechnik möglich", gibt das Unternehmen an. So werde die Nutzung von LTE durch mobil arbeitende TV-Teams genutzt. Dabei werden Filmteams mit einer auf Mobilfunk basierenden Übertragungstechnik ausgestattet. Neben der HD-Videokamera und einem Transcoder in Form eines Notebooks kommt ein LTE-Modem zum Einsatz. Die Satellitenübertragung ins Sendezentrum per Übertragungswagen werde so überflüssig.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)
  2. 129€ (Bestpreis!)

General of the... 28. Feb 2011

Sollte die Vorgabe sein erst alles mit 4g abzudecken waere es ja Quatsch. Die weissen 3g...

Paule 28. Feb 2011

Liveübertragungen von TV-Inhalten über LTE ... Und was machen die armen TV Leute, wenn...

weltraumkuh 28. Feb 2011

Bei uns bietet Vodafone nur max. GPRS, noch nichtmal EDGE an. Allerdings soll sehr bald...


Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /