Abo
  • Services:

Telekom

Entertain bald auch per Satellit

Die Telekom will ihr IPTV-Angebot Entertain künftig auch über Satellit verbreiten, um so einen bundesweiten Empfang sicherzustellen. Interaktive Zusatzdienste wie die Onlinevideothek sollen dabei per DSL abgewickelt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch 2011 will die Telekom Entertain in Kooperation mit Astra auch per Satellit anbieten. Fernseh- und Radiosignale sollen dabei per Satellit verbreitet werden, Zusatzfunktionen wie Onlinevideothek, TV-Archiv und der Programm Manager werden über DSL realisiert, das zusätzlich benötigt wird. Allerdings sollen 3 MBit/s ausreichen, auch für zeitversetztes Fernsehen. Für kostenpflichtige Sender und HD-Angebote setzen Astra und Telekom bei den Satellitenangebot auf HD+ zur Verschlüsselung.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

In der Ankündigung ist zwar die Rede davon, dass Entertain Sat den vollen Funktionsumfang von Entertain bieten soll, das Budesligapaket "Liga total!" kann aber nicht hinzugebucht werden. Die Telekom hat hier nur die Rechte für eine Verbreitung per IPTV, während die Rechte zur Verbreitung per Satellit bei Sky liegen.

Entertain Sat umfasst bis zu 330 TV-Kanäle und 260 Radiokanäle, einschließlich RTL HD, Sat.1 HD und Pro7 HD, da eine HD+-Smartcard mitgeliefert wird. Die zugehörige Set-Top-Box enthält eine 500 GByte große Festplatte, um Sendungen aufzunehmen oder zeitversetzt fernzusehen. Neben dem TV-Angebot soll Entertain Sat auch Flatrates für die Festnetztelefonie und das Internet umfassen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  2. 4,25€

Youssarian 28. Feb 2011

Gegenfrage: Was ist eigentlich "SAT-DSL"? Antwort: Marketing Mumpitz! Hier geht es...

FFMer 28. Feb 2011

"Die Telekom will ihr IPTV-Angebot Entertain künftig auch über Satellit verbreiten" Ein...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /