Abo
  • Services:

Telekom

Entertain bald auch per Satellit

Die Telekom will ihr IPTV-Angebot Entertain künftig auch über Satellit verbreiten, um so einen bundesweiten Empfang sicherzustellen. Interaktive Zusatzdienste wie die Onlinevideothek sollen dabei per DSL abgewickelt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch 2011 will die Telekom Entertain in Kooperation mit Astra auch per Satellit anbieten. Fernseh- und Radiosignale sollen dabei per Satellit verbreitet werden, Zusatzfunktionen wie Onlinevideothek, TV-Archiv und der Programm Manager werden über DSL realisiert, das zusätzlich benötigt wird. Allerdings sollen 3 MBit/s ausreichen, auch für zeitversetztes Fernsehen. Für kostenpflichtige Sender und HD-Angebote setzen Astra und Telekom bei den Satellitenangebot auf HD+ zur Verschlüsselung.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Wüstenrot & Württembergische AG, Ludwigsburg

In der Ankündigung ist zwar die Rede davon, dass Entertain Sat den vollen Funktionsumfang von Entertain bieten soll, das Budesligapaket "Liga total!" kann aber nicht hinzugebucht werden. Die Telekom hat hier nur die Rechte für eine Verbreitung per IPTV, während die Rechte zur Verbreitung per Satellit bei Sky liegen.

Entertain Sat umfasst bis zu 330 TV-Kanäle und 260 Radiokanäle, einschließlich RTL HD, Sat.1 HD und Pro7 HD, da eine HD+-Smartcard mitgeliefert wird. Die zugehörige Set-Top-Box enthält eine 500 GByte große Festplatte, um Sendungen aufzunehmen oder zeitversetzt fernzusehen. Neben dem TV-Angebot soll Entertain Sat auch Flatrates für die Festnetztelefonie und das Internet umfassen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate vorbestellen
  2. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  3. ab 399€

Youssarian 28. Feb 2011

Gegenfrage: Was ist eigentlich "SAT-DSL"? Antwort: Marketing Mumpitz! Hier geht es...

FFMer 28. Feb 2011

"Die Telekom will ihr IPTV-Angebot Entertain künftig auch über Satellit verbreiten" Ein...


Folgen Sie uns
       


Motorola One angesehen (Ifa 2018)

Lenovo hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2018 sein neues Android-Smartphone Motorola One vorgestellt.

Motorola One angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /