Abo
  • Services:

Making Fun

Murdochs News Corp. kauft Socialgamesanbieter

Das Medienimperium News Corp. von Rupert Murdoch hat den Socialgamesanbieter Making Fun gekauft. Das Unternehmen will selbst keine Spiele entwickeln, sondern unabhängigen Studios als Publisher bei der Vermarktung ihrer Titel helfen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Socialgamesanbieter Making Fun aus San Francisco ist der jüngste Einkauf des Medienkonzerns News Corp. von Rupert Murdoch. Die Übernahme hat bereits im November 2010 stattgefunden, wurde aber erst jetzt bekanntgegeben. Informationen über die finanziellen Details der Transaktion liegen nicht vor.

Making Fun soll unabhängige Entwicklerstudios bei der Finanzierung, Entwicklung und Vermarktung ihrer Socialgames unterstützen. Nach Angaben der LA Times gibt es bereits drei unterschriebene Publishingverträge - mit wem, ist nicht bekannt. Das erste Produkt soll Mitte 2011 seine Onlinepremiere feiern. Making Fun will Socialgames nicht nur über soziale Netzwerke wie Facebook unterstützen, sondern plant auch Angebote für Smartphones.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

tomatende2001 28. Feb 2011

Der ist Klasse. Ich darf das doch zitieren?


Folgen Sie uns
       


Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert

Quicksync ist eine überfällige Neuerung für Adobe Premiere. Wir haben die Hardwarebeschleunigung ausprobiert.

Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

Windows 10: Der April-2018-Update-Scherz
Windows 10
Der April-2018-Update-Scherz

Microsofts April-2018-Update für Windows 10 hat so viele Fehler, als würden drei Insider-Ringe nicht ausreichen. Das Unternehmen setzt seine Nutzer als Betatester ein und reagiert dann auch noch langsam auf Fehlermeldungen - das muss sich ändern.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Gesperrter Lockscreen Cortana-Fehler ermöglicht Codeausführung
  2. Microsoft Weitere Umstrukturierungen rund um Windows 10
  3. April 2018 Update Windows-Patch macht Probleme bei Intel- und Toshiba-SSDs

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

    •  /