Nexus S

Aktuelles Android-Update verärgert Kunden

Besitzer eines Nexus S haben sich nach der Installation von Android 2.3.3 über einen Gelbstich auf dem Display beklagt. Nach Ansicht von Google handelt es sich dabei um eine Verbesserung.

Artikel veröffentlicht am ,
Nexus S
Nexus S

In Googles Supportforum hat Google bestätigt, dass die Farbeinstellungen für das Display im Nexus S nach dem Update auf Android 2.3.3 verändert wurden. Nutzer hatten sich darüber beklagt, dass die Farben auf dem Display ausgewaschen wirken. Grund dafür ist, dass die Farbtemperatur mit Android 2.3.3 auf dem Nexus S bewusst verändert wurde. Dadurch sollen dunkle Farben nun auch bei geringer Displayhelligkeit korrekt dargestellt werden.

Stellenmarkt
  1. Software Verification Engineer (m/w/d)
    Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel
  2. Senior Projektleiter ICT (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main
Detailsuche

Die meisten Besitzer eines Nexus S teilen Googles Einschätzung im passenden Supportforum nicht und empfinden die Änderung der Farbtemperatur als Verschlechterung. Außer über ausgewaschene Farben beklagen sich viele Anwender über einen Gelbstich auf dem Display. Engadget hat sich die Mühe gemacht und die beiden Displayeinstellungen im Foto dokumentiert.

Weil Google nie darüber informiert, welche Veränderungen eine neue Android-Firmware bringt, gelangen derartige Änderungen oft erst nachträglich an die Öffentlichkeit. Das führt dann unter Umständen zu Verstimmungen bei den Anwendern, die eine solche Modifikation nicht erwartet hatten und damit nun unzufrieden sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


evilchen 01. Mär 2011

... schnuller verloren? Ich kann auch keine großen Änderungen der Bildquali mit voller...

Anonymer Nutzer 28. Feb 2011

Also hat das 2G jetzt Sicherheitslücken und beim 3G ist nicht sichergestellt wann die...

Raketen... 28. Feb 2011

Also auf meinem Monitor haben die 2.3.2er Bilder auf alle einen Blaustich. Die neue...

Abseus 28. Feb 2011

genau darüber...woher weist du das nur ???

syntax error 28. Feb 2011

Eher von 9000 auf 6500... ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Snapdragon 8 Gen1
Der erste ARMv9-Smartphone-Drache ist da

Neuer Name, neue Kerne: Der Snapdragon 8 Gen1 nutzt ARMv9-Technik, auch das 5G-Modem und die künstliche Intelligenz sind viel besser.

Snapdragon 8 Gen1: Der erste ARMv9-Smartphone-Drache ist da
Artikel
  1. 470 - 694 MHz: Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu
    470 - 694 MHz
    Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu

    Nach dem Vorstoß von Baden-Württemberg, einen Teil des Frequenzbereichs an das Militär zu vergeben, gibt es nun Kritiken daran aus anderen Bundesländern.

  2. Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
    Prozessoren
    Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

    Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

  3. Factorial Energy: Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien
    Factorial Energy
    Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien

    Durch Festkörperakkus sollen Elektroautos sicherer werden und schneller laden. Doch mit einer schnellen Serienproduktion ist nicht zu rechnen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AOC 31,5" WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MediaMarkt • G.Skill 64GB Kit DDR4-3800 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook HDD 18TB 329€ • Switch OLED 359,99€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /