Abo
  • IT-Karriere:

Robotermarathon

Herzschlagfinale in Osaka

Nach knapp 55 Stunden trennte sie nur eine Sekunde: Die beiden Besten des ersten Robotermarathons im japanischen Osaka haben sich bis zum Schluss einen spannenden Wettkampf geliefert.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Sieger des Marathons (Foto: Vstone)
Der Sieger des Marathons (Foto: Vstone)

Der erste Marathonlauf für Roboter im japanischen Osaka ist am Samstag zu Ende gegangen. Der Wettlauf war am Donnerstagvormittag (Ortszeit) gestartet worden. Ziel der Veranstaltung war, die Haltbarkeit und die Beweglichkeit der Laufroboter unter Beweis zu stellen.

Knapper Sieg

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. thyssenkrupp System Engineering GmbH, Hohenstein-Ernstthal, Heilbronn

Es war ein Herzschlag-Finale: 54 Stunden, 57 Minuten und 50 Sekunden brauchte der Sieger, ein Robovie-PC. Nur eine Sekunde später überquerte der zweite Robovie-PC die Ziellinie. Beide Roboter waren vom Veranstalter selbst, dem Robotikunternehmen Vstone, ins Rennen geschickt worden. Damit übertrafen die Roboter die Erwartungen der Veranstalter, die davon ausgegangen waren, dass das Rennen bis Sonntag dauern würde.

Den dritten Platz belegte eines der beiden Teams der Universität von Osaka. Dessen Roboter, ein modifizierter RB 2000, hatte zum Zeitpunkt des Zieleinlaufs 337 Runden (33,795 km) absolviert. Deutlich dahinter lag der Viertplatzierte: der Robovie-X des Teams aus einem Projekt zur Schaffung von Arbeitsplätzen. Er umrundete den Kurs 177 Mal (17,723 km) - schaffte also nicht einmal die halbe Strecke. Ganz abgeschlagen war hingegen das zweite Team der Universität vom Osaka, das ebenfalls mit einem modifizierten RB 2000 angetreten war. Der hatte schon vom Start weg Probleme und absolvierte in der Wettkampfzeit den Parcours nur zwei Mal (0,224 km).

423 Runden

Die Roboter mussten die volle Marathondistanz von knapp 42,2 km zurücklegen. Dazu mussten sie einen 100 m langen Parcours 423 Mal umrunden, wobei die letzte Runde etwas verkürzt war. Die Siegerzeit entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 0,77 km/h. Nach dem Zieleinlauf rissen die Sieger und Zweitplatzieren die Arme hoch und verbeugten sich vor den klatschenden Zuschauern.

  • Der Zieleinlauf (Foto: Vstone)
  • Es war ein knapper Sieg. (Foto: Vstone)
  • Nur eine Sekunde trennte den Ersten vom Zweitplatzierten. (Foto: Vstone)
  • Kopf-an-Kopf-Rennen auf der Zielgeraden (Foto: Vstone)
  • So sehen Sieger aus. (Foto: Vstone)
  • Erstaunlich fit - nach der Distanz (Foto: Vstone)
  • Ganz oben auf dem Podest - der Traum eines jeden Sportroboters (Foto: Vstone)
Der Zieleinlauf (Foto: Vstone)

Alle Teams waren mit Robotern von Vstone angetreten. Das Unternehmen plant, weitere Wettläufe für Roboter auszurichten. Dann sollen auch Teams aus anderen Ländern teilnehmen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019)

Wir haben den Move ausprobiert, Sonos' ersten Lautsprecher mit Akku, Bluetooth-Zuspielung und Auto-Trueplay.

Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /