Abo
  • Services:

Google rabiat

Visual Voicemail aus dem Android Market entfernt

Google hat die Android-Applikation Visual Voicemail aus dem Android Market verbannt. Als Grund wird vermutet, dass die Applikation für Bezahlvorgänge nicht Google Check Out verwendet.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo vom Android Market
Logo vom Android Market

Google hat die Android-Applikation Visual Voicemail des Herstellers Phonefusion aus dem Android Market entfernt. Nach einem Bericht von Gigaom ist bislang kein genauer Grund dafür bekannt. Rund zwei Jahre lang war Visual Voicemail im Android Market verfügbar, ohne dass sich Google daran gestört hatte.

Stellenmarkt
  1. ACP IT Solutions AG, Hamburg
  2. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau

Jonathan Hollander, Executive Vice President bei Phonefusion, hat nur Vermutungen, wie es zu dem Rausschmiss kam. Google hatte ihm nur vorgeworfen, gegen den Zahlungsprozess im Android Market zu verstoßen. Was genau der Verstoß gewesen sein soll, will Google auch auf Nachfrage von Gigaom nicht erklären.

Möglicherweise stört sich Google daran, dass Visual Voicemail in der Standardversion zwar kostenlos angeboten wird, aber Zusatzfunktionen aus der Applikation heraus gekauft werden können. Diese Zusatzfunktionen werden direkt bei Phonefusion gekauft. Eine In-App-Bezahlung will Google bis Ende März 2011 in den Android Market integrieren.

Ist Visual Voicemail eine zu starke Konkurrenz für Google-Dienste?

Andere im Android Market befindliche Applikationen mit einer Nachkaufoption für spezielle Funktionen sind weiterhin verfügbar. Daher fragt sich Hollander auch, ob der Rauswurf nicht vielmehr mit den Funktionen der Software zu tun hat. Denn Visual Voicemail stehe in direkter Konkurrenz zu den Voicemail-Funktionen in Android und zu Google Voice.

Für Phonefusion ist der Rauswurf von Visual Voicemail aus dem Android Market ohne jegliche Vorwarnung ein erheblicher Nachteil. Denn Phonefusion kann die Applikation nicht mehr unter dem bisherigen Titel im Android Market veröffentlichen und verliert rund 20.000 Kommentare sowie Bewertungen. Vor allem mit vielen möglichst positiven Bewertungen versuchen Programmentwickler, Aufmerksamkeit im Android Market zu erregen.

Visual Voicemail außerhalb des Android Market weiterhin verfügbar

Bleibt als kleiner Trost, dass Phonefusion Visual Voicemail außerhalb des Android Markets weiter anbieten kann. Über members.phonefusion.com/downloads/Visual_Voicemail.apk kann die Applikation weiterhin bezogen werden. Das Android-Gerät muss dazu so konfiguriert werden, dass auch Anwendungen aus unbekannten Quellen installiert werden dürfen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)

Dinh 01. Mär 2011

Schön und gut. Du willst also sagen, man darf eine Firma wie Google, die "don't be evil...

Herr R. 28. Feb 2011

Was ist "es"?

Replay 28. Feb 2011

Wenn die „gelesen und akzeptiert" abgehackt haben, wundert mich es, daß der Upload in den...

Vermithrax 28. Feb 2011

Oder Google hat bisher beide Augen zugedrückt und jetzt wo weitere 20 Länder...

Vermithrax 28. Feb 2011

Auch Google hat ein Recht auf Freiheit. Vertragsfreiheit in diesem Fall. Was Du nicht...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
    Business-Festival
    Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

    Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

    1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

      •  /