Abo
  • IT-Karriere:

Google rabiat

Visual Voicemail aus dem Android Market entfernt

Google hat die Android-Applikation Visual Voicemail aus dem Android Market verbannt. Als Grund wird vermutet, dass die Applikation für Bezahlvorgänge nicht Google Check Out verwendet.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo vom Android Market
Logo vom Android Market

Google hat die Android-Applikation Visual Voicemail des Herstellers Phonefusion aus dem Android Market entfernt. Nach einem Bericht von Gigaom ist bislang kein genauer Grund dafür bekannt. Rund zwei Jahre lang war Visual Voicemail im Android Market verfügbar, ohne dass sich Google daran gestört hatte.

Stellenmarkt
  1. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  2. maxon motor GmbH, Sexau nahe Freiburg im Breisgau

Jonathan Hollander, Executive Vice President bei Phonefusion, hat nur Vermutungen, wie es zu dem Rausschmiss kam. Google hatte ihm nur vorgeworfen, gegen den Zahlungsprozess im Android Market zu verstoßen. Was genau der Verstoß gewesen sein soll, will Google auch auf Nachfrage von Gigaom nicht erklären.

Möglicherweise stört sich Google daran, dass Visual Voicemail in der Standardversion zwar kostenlos angeboten wird, aber Zusatzfunktionen aus der Applikation heraus gekauft werden können. Diese Zusatzfunktionen werden direkt bei Phonefusion gekauft. Eine In-App-Bezahlung will Google bis Ende März 2011 in den Android Market integrieren.

Ist Visual Voicemail eine zu starke Konkurrenz für Google-Dienste?

Andere im Android Market befindliche Applikationen mit einer Nachkaufoption für spezielle Funktionen sind weiterhin verfügbar. Daher fragt sich Hollander auch, ob der Rauswurf nicht vielmehr mit den Funktionen der Software zu tun hat. Denn Visual Voicemail stehe in direkter Konkurrenz zu den Voicemail-Funktionen in Android und zu Google Voice.

Für Phonefusion ist der Rauswurf von Visual Voicemail aus dem Android Market ohne jegliche Vorwarnung ein erheblicher Nachteil. Denn Phonefusion kann die Applikation nicht mehr unter dem bisherigen Titel im Android Market veröffentlichen und verliert rund 20.000 Kommentare sowie Bewertungen. Vor allem mit vielen möglichst positiven Bewertungen versuchen Programmentwickler, Aufmerksamkeit im Android Market zu erregen.

Visual Voicemail außerhalb des Android Market weiterhin verfügbar

Bleibt als kleiner Trost, dass Phonefusion Visual Voicemail außerhalb des Android Markets weiter anbieten kann. Über members.phonefusion.com/downloads/Visual_Voicemail.apk kann die Applikation weiterhin bezogen werden. Das Android-Gerät muss dazu so konfiguriert werden, dass auch Anwendungen aus unbekannten Quellen installiert werden dürfen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 3,99€
  3. (-90%) 5,99€
  4. 51,95€

Dinh 01. Mär 2011

Schön und gut. Du willst also sagen, man darf eine Firma wie Google, die "don't be evil...

Herr R. 28. Feb 2011

Was ist "es"?

Replay 28. Feb 2011

Wenn die „gelesen und akzeptiert" abgehackt haben, wundert mich es, daß der Upload in den...

Vermithrax 28. Feb 2011

Oder Google hat bisher beide Augen zugedrückt und jetzt wo weitere 20 Länder...

Vermithrax 28. Feb 2011

Auch Google hat ein Recht auf Freiheit. Vertragsfreiheit in diesem Fall. Was Du nicht...


Folgen Sie uns
       


Smarte Wecker im Test

Wir haben die beiden smarten Wecker Echo Show 5 von Amazon und Smart Clock von Lenovo getestet. Das Amazon-Gerät läuft mit dem digitalen Assistanten Alexa, auf dem Lenovo-Gerät läuft der Google Assistant. Beide Geräte sind weit davon entfernt, smarte Wecker zu sein.

Smarte Wecker im Test Video aufrufen
Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

    •  /