Abo
  • Services:

Google rabiat

Visual Voicemail aus dem Android Market entfernt

Google hat die Android-Applikation Visual Voicemail aus dem Android Market verbannt. Als Grund wird vermutet, dass die Applikation für Bezahlvorgänge nicht Google Check Out verwendet.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo vom Android Market
Logo vom Android Market

Google hat die Android-Applikation Visual Voicemail des Herstellers Phonefusion aus dem Android Market entfernt. Nach einem Bericht von Gigaom ist bislang kein genauer Grund dafür bekannt. Rund zwei Jahre lang war Visual Voicemail im Android Market verfügbar, ohne dass sich Google daran gestört hatte.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Jonathan Hollander, Executive Vice President bei Phonefusion, hat nur Vermutungen, wie es zu dem Rausschmiss kam. Google hatte ihm nur vorgeworfen, gegen den Zahlungsprozess im Android Market zu verstoßen. Was genau der Verstoß gewesen sein soll, will Google auch auf Nachfrage von Gigaom nicht erklären.

Möglicherweise stört sich Google daran, dass Visual Voicemail in der Standardversion zwar kostenlos angeboten wird, aber Zusatzfunktionen aus der Applikation heraus gekauft werden können. Diese Zusatzfunktionen werden direkt bei Phonefusion gekauft. Eine In-App-Bezahlung will Google bis Ende März 2011 in den Android Market integrieren.

Ist Visual Voicemail eine zu starke Konkurrenz für Google-Dienste?

Andere im Android Market befindliche Applikationen mit einer Nachkaufoption für spezielle Funktionen sind weiterhin verfügbar. Daher fragt sich Hollander auch, ob der Rauswurf nicht vielmehr mit den Funktionen der Software zu tun hat. Denn Visual Voicemail stehe in direkter Konkurrenz zu den Voicemail-Funktionen in Android und zu Google Voice.

Für Phonefusion ist der Rauswurf von Visual Voicemail aus dem Android Market ohne jegliche Vorwarnung ein erheblicher Nachteil. Denn Phonefusion kann die Applikation nicht mehr unter dem bisherigen Titel im Android Market veröffentlichen und verliert rund 20.000 Kommentare sowie Bewertungen. Vor allem mit vielen möglichst positiven Bewertungen versuchen Programmentwickler, Aufmerksamkeit im Android Market zu erregen.

Visual Voicemail außerhalb des Android Market weiterhin verfügbar

Bleibt als kleiner Trost, dass Phonefusion Visual Voicemail außerhalb des Android Markets weiter anbieten kann. Über members.phonefusion.com/downloads/Visual_Voicemail.apk kann die Applikation weiterhin bezogen werden. Das Android-Gerät muss dazu so konfiguriert werden, dass auch Anwendungen aus unbekannten Quellen installiert werden dürfen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  4. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Dinh 01. Mär 2011

Schön und gut. Du willst also sagen, man darf eine Firma wie Google, die "don't be evil...

Herr R. 28. Feb 2011

Was ist "es"?

Replay 28. Feb 2011

Wenn die „gelesen und akzeptiert" abgehackt haben, wundert mich es, daß der Upload in den...

Vermithrax 28. Feb 2011

Oder Google hat bisher beide Augen zugedrückt und jetzt wo weitere 20 Länder...

Vermithrax 28. Feb 2011

Auch Google hat ein Recht auf Freiheit. Vertragsfreiheit in diesem Fall. Was Du nicht...


Folgen Sie uns
       


Razer Hypersense angesehen (CES 2019)

Razer hat Vibrationsmotoren in Maus, Handballenablage und Stuhl verbaut - und wir haben uns auf der CES 2019 durchrütteln lassen.

Razer Hypersense angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Nubia Red Magic Mars im Hands On Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
  2. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  3. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /