• IT-Karriere:
  • Services:

PS3 Jailbreak

Sony droht Blogs und Foren mit Strafen

Sony Computer Entertainment geht verstärkt gegen Hacker und Heimbastler vor, die Schutzmechanismen der Playstation 3 umgehen. Nachdem es ersten Berichten zufolge in Deutschland zu einer Durchsuchung bei Hacker "Graf_Chokolo" kam, gibt es jetzt weitere Details.

Artikel veröffentlicht am ,
PS3 Jailbreak: Sony droht Blogs und Foren mit Strafen

Das Blog PS3Crunch hat am Freitag ein Anschreiben der Düsseldorfer Kanzlei Arnold Ruess Rechtsanwälte im Auftrag von Sony Computer Entertainment Europe veröffentlicht. Dem Brief an den Betreiber des Blogs zufolge hat Sony offenbar eine einstweilige Verfügung gegen 'Graf_Chokolo' beim Landgericht Hamburg erwirkt. Der Streitwert wurde auf eine Million Euro angesetzt. Der Blogbetreiber wird aufgefordert, Links zu entfernen, die auf Chokolos Dateien verweisen. Auch weitere Filehoster, Foren und Plattformen sind angeschrieben worden. Die Wohnung von "Graf_Chokolo" wurde demnach auf richterlichen Beschluss durchsucht und sein Equipment beschlagnahmt. Das Anwaltsschreiben an PS3Crunch ging an eine Adresse in Malaysia. Seine Echtheit ist bis jetzt nicht bestätigt; die Kanzlei war allerdings schon früher in ähnlicher Angelegenheit im Auftrag von Sony aktiv.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Bei den Dateien Chokolos handelt es sich um eine "Hypervisor Bible" genannte Quellcodesammlung. Deren Veröffentlichung selbst war wiederum nur ein weiterer Zug im Spiel "Graf_Chokolo" vs. Sony: Zuvor hatte Chokolo bereits eine Entschlüsselung des Kopierschutzes und weitere Werkzeuge veröffentlicht. Sony ging dagegen vor. Chokolo selbst schrieb am Freitag in einem Kommentar, Sony verlange 750.000 Euro von ihm und kündigte an, weiterzumachen. Die "Hypervisor Bible" enthält offenbar seine gesammelten Arbeiten zum Thema und nach Aussage von Sony geschützten Programmcode.

Wie auch andere Hersteller schützt Sony seine Spieleplattform mit umfangreichen Mechanismen, um zu verhindern, dass illegale Kopien auf der Konsole abgespielt werden können. In früheren Versionen der Playstation 3 konnten allerdings noch alternative Betriebssysteme wie Linux installiert werden. Sony hatte die Möglichkeit, den Funktionsumfang der Konsole zu erweitern, sogar ausdrücklich in der Werbung herausgestellt. Im Zuge eines Firmwareupdates wurde die Option dann wieder abgeschafft, seitdem ist dafür ein Jailbreak nötig. Verbraucherverbände in den USA klagten daraufhin gegen Sony, der Streit ist noch nicht abgeschlossen. In der Heimbastlerszene wird das Feature genutzt, um Homebrew-Programme auf der Konsole laufen zu lassen. Wegen des relativ geringen Preises wurde die PS3 auch von verschiedenen Einrichtungen zum Aufbau von Rechnerclustern eingesetzt.

Bereits Ende vergangenen Jahres war das Sicherheitssystem der Playstation 3 geknackt worden. Der Hacker George 'Geohot' Hotz und die Gruppe "fail0verflow" hatten wichtige Schlüssel veröffentlicht, mit denen die Umgehung von Schutzmechanismen möglich wurde. Sony ging gegen die Veröffentlichung unter Berufung auf das amerikanische DMCA-Gesetzespaket vor und versuchte ohne Erfolg, die Daten aus dem Netz zu entfernen. Bürgerrechtsorganisationen wie die EFF sehen damit Befürchtungen bestätigt, die Freiheit der Forschung und der Rede werde durch das DMCA-Paket eingeschränkt. Über die Klage gegen Hotz ist noch nicht entschieden.

Auch die Nutzer sind vom neuen Feldzug betroffen. Denjenigen, die nicht autorisierte Software verwenden oder den Kopierschutz umgehen, wird seit Mitte Februar der Zugang zum Communitynetzwerk gekappt. "Wir bitten dich, unsere Dienste auch in Zukunft ohne Furcht in Anspruch zu nehmen", appelliert man dazu im offiziellen Playstation-Blog. [von David Pachali]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. (-42%) 25,99€
  3. 19,95€
  4. 4,99€

Nemoc 04. Apr 2011

Schöner Text

spanther 01. Mär 2011

Kein Wunder ^^ Während die Playsi 3 mit der Slim Features und Qualität abgebaut hat...

spanther 01. Mär 2011

Ich bestellte noch nie bei Amazon und tue dies auch heute noch nicht. Gibt genug...

d-.-b 28. Feb 2011

Naja, mein Laptop ist ziemlich langsam; darum möchte ich es jetzt nicht per google raus...

Wirtschaftsmacht 28. Feb 2011

... bringt OtherOS zurück und ich denke nicht mehr über einen Jailbreak nach ;-) die...


Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

    •  /