PS3 Jailbreak

Sony droht Blogs und Foren mit Strafen

Sony Computer Entertainment geht verstärkt gegen Hacker und Heimbastler vor, die Schutzmechanismen der Playstation 3 umgehen. Nachdem es ersten Berichten zufolge in Deutschland zu einer Durchsuchung bei Hacker "Graf_Chokolo" kam, gibt es jetzt weitere Details.

Artikel veröffentlicht am ,
PS3 Jailbreak: Sony droht Blogs und Foren mit Strafen

Das Blog PS3Crunch hat am Freitag ein Anschreiben der Düsseldorfer Kanzlei Arnold Ruess Rechtsanwälte im Auftrag von Sony Computer Entertainment Europe veröffentlicht. Dem Brief an den Betreiber des Blogs zufolge hat Sony offenbar eine einstweilige Verfügung gegen 'Graf_Chokolo' beim Landgericht Hamburg erwirkt. Der Streitwert wurde auf eine Million Euro angesetzt. Der Blogbetreiber wird aufgefordert, Links zu entfernen, die auf Chokolos Dateien verweisen. Auch weitere Filehoster, Foren und Plattformen sind angeschrieben worden. Die Wohnung von "Graf_Chokolo" wurde demnach auf richterlichen Beschluss durchsucht und sein Equipment beschlagnahmt. Das Anwaltsschreiben an PS3Crunch ging an eine Adresse in Malaysia. Seine Echtheit ist bis jetzt nicht bestätigt; die Kanzlei war allerdings schon früher in ähnlicher Angelegenheit im Auftrag von Sony aktiv.

Stellenmarkt
  1. IT-Fachinformatiker (m/w/d) Schwerpunkt MDM / Collaboration
    Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG, Sengenthal bei Neumarkt i.d.OPf.
  2. System Solution Architect (m/w/d)
    Best Secret GmbH, Aschheim bei München
Detailsuche

Bei den Dateien Chokolos handelt es sich um eine "Hypervisor Bible" genannte Quellcodesammlung. Deren Veröffentlichung selbst war wiederum nur ein weiterer Zug im Spiel "Graf_Chokolo" vs. Sony: Zuvor hatte Chokolo bereits eine Entschlüsselung des Kopierschutzes und weitere Werkzeuge veröffentlicht. Sony ging dagegen vor. Chokolo selbst schrieb am Freitag in einem Kommentar, Sony verlange 750.000 Euro von ihm und kündigte an, weiterzumachen. Die "Hypervisor Bible" enthält offenbar seine gesammelten Arbeiten zum Thema und nach Aussage von Sony geschützten Programmcode.

Wie auch andere Hersteller schützt Sony seine Spieleplattform mit umfangreichen Mechanismen, um zu verhindern, dass illegale Kopien auf der Konsole abgespielt werden können. In früheren Versionen der Playstation 3 konnten allerdings noch alternative Betriebssysteme wie Linux installiert werden. Sony hatte die Möglichkeit, den Funktionsumfang der Konsole zu erweitern, sogar ausdrücklich in der Werbung herausgestellt. Im Zuge eines Firmwareupdates wurde die Option dann wieder abgeschafft, seitdem ist dafür ein Jailbreak nötig. Verbraucherverbände in den USA klagten daraufhin gegen Sony, der Streit ist noch nicht abgeschlossen. In der Heimbastlerszene wird das Feature genutzt, um Homebrew-Programme auf der Konsole laufen zu lassen. Wegen des relativ geringen Preises wurde die PS3 auch von verschiedenen Einrichtungen zum Aufbau von Rechnerclustern eingesetzt.

Bereits Ende vergangenen Jahres war das Sicherheitssystem der Playstation 3 geknackt worden. Der Hacker George 'Geohot' Hotz und die Gruppe "fail0verflow" hatten wichtige Schlüssel veröffentlicht, mit denen die Umgehung von Schutzmechanismen möglich wurde. Sony ging gegen die Veröffentlichung unter Berufung auf das amerikanische DMCA-Gesetzespaket vor und versuchte ohne Erfolg, die Daten aus dem Netz zu entfernen. Bürgerrechtsorganisationen wie die EFF sehen damit Befürchtungen bestätigt, die Freiheit der Forschung und der Rede werde durch das DMCA-Paket eingeschränkt. Über die Klage gegen Hotz ist noch nicht entschieden.

Auch die Nutzer sind vom neuen Feldzug betroffen. Denjenigen, die nicht autorisierte Software verwenden oder den Kopierschutz umgehen, wird seit Mitte Februar der Zugang zum Communitynetzwerk gekappt. "Wir bitten dich, unsere Dienste auch in Zukunft ohne Furcht in Anspruch zu nehmen", appelliert man dazu im offiziellen Playstation-Blog. [von David Pachali]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Nemoc 04. Apr 2011

Schöner Text

spanther 01. Mär 2011

Kein Wunder ^^ Während die Playsi 3 mit der Slim Features und Qualität abgebaut hat...

spanther 01. Mär 2011

Ich bestellte noch nie bei Amazon und tue dies auch heute noch nicht. Gibt genug...

d-.-b 28. Feb 2011

Naja, mein Laptop ist ziemlich langsam; darum möchte ich es jetzt nicht per google raus...

Wirtschaftsmacht 28. Feb 2011

... bringt OtherOS zurück und ich denke nicht mehr über einen Jailbreak nach ;-) die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kia EV 6 im Test
Die Sport-Limousine

Der Kia EV 6 basiert auf einer reinen E-Auto-Plattform und nutzt ein 800-Volt-Batteriesystem. Technik und Design hinterlassen beim Test einen guten Eindruck.
Ein Test von Dirk Kunde

Kia EV 6 im Test: Die Sport-Limousine
Artikel
  1. AMD: Ryzen-Treiber korrigiert Kernauswahl unter Windows 11
    AMD
    Ryzen-Treiber korrigiert Kernauswahl unter Windows 11

    Windows 11 nutzt seit dem Patch den schnellsten CPU-Kern, auch der L3-Cache-Bug ist korrigiert worden. Die Ryzen-Performance stimmt wieder.

  2. Kernnetz: Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus
    Kernnetz
    Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus

    Die Deutsche Telekom hat einen besseren Cisco-Router in ihrem zentralen Backbone installiert. Der erreicht 260 TBit/s und wirft Fragen zur IT-Sicherheit auf.

  3. Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
    Geekbench & GFXBench
    Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

    Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket ausprobieren • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /