Abo
  • Services:

Update

Screenshots mit Steam

Der besiegte Endgegner oder ein besonders gelungener Stunt: Solche Augenblicke in PC-Spielen lassen sich mit Steam ab sofort festhalten - und komfortabel in den gängigen sozialen Netzwerken veröffentlichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach dem frisch veröffentlichten Update verfügt die Onlineplattform Steam über eine Funktion zum Erstellen von Screenshots. In allen Spielen, die über Steam laufen, lassen sich mit Druck auf die F12-Taste Bilder erstellen, die sich dann in das eigene Profil und in gängige soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter integrieren lassen. Jeder Nutzer bekommt Speicherplatz in der Größe von 1 GByte in der Steam-Cloud, um seine Schnappschüsse vom erledigten Bossgegner oder dem neuen Highscore zu verewigen.

Neben der Screenshotfunktion gibt es noch eine Reihe weiterer Änderungen, etwa eine verbesserte Suche und eine höhere Audioqualität für VoIP mit Steam. Das Update wird beim Aufruf der Software automatisch installiert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 2,99€
  3. 45,99€ (Release 19.10.)

L3G0 26. Feb 2011

Jetzt fehlt mir nur noch eine FPS anzeige und eine Videoaufnahme Funktion, dann kann man...


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /