Abo
  • Services:

E-Books

Der Android Market bekommt ein Bücherregal

Google hat im US-Android-Market ein E-Book-Angebot eingerichtet. Im Web wird bereits spekuliert, ob künftig auch Filme und Musik in der Webversion des Android Market erhältlich sein werden.

Artikel veröffentlicht am ,
E-Books: Der Android Market bekommt ein Bücherregal

Google hat Anfang des Monats eine Webversion des Android Market gestartet. Der Onlineshop habe jetzt eine eigene Abteilung mit E-Books bekommen, berichtet das Blog Into Mobile.

Noch nicht verlinkt

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg

Das Angebot besteht aus rund 500 E-Books, die unter anderem aus dem Portfolio der großen Verlage wie Simon & Schuster, Hachette oder Macmillan stammen. Von der Hauptseite des Market aus sei der Onlinebuchladen, der nicht identisch ist mit dem Menüpunkt "Bücher & Nachschlagewerke", noch nicht verlinkt, berichtet das PC Magazine. Das Angebot sei am gestrigen Donnerstagmorgen (Ortszeit) gestartet, erfuhr das US-Onlinecomputermagazine von Google.

Google scheint über den Android Market jedoch nicht nur E-Books anbieten zu wollen. Künftig könnten Filme und Musik hinzukommen. Das will das Blog Android Guys herausgefunden haben.

Bald auch Musik und Filme?

Die Autoren testeten die Adressen market.android.com/music/ und market.android.com/movies/. Diese würden ebenso wie die Adresse market.android.com/apps/ auf die Startseite des Android Market weitergeleitet. Gegenproben mit anderen Begriffen, etwa Games, hingegen produzierten eine Fehlermeldung. Daraus schlossen die Android Guys, Google bereite die entsprechenden Angebote vor.

Dafür spricht auch eine Äußerung von Sanjay Jha: Der Motorola-Chef sagte bei der Präsentation des Tablets Motorola Xoom auf dem Mobile World Congress, ein Vorteil des Android-Betriebssystems sei, dass künftig auch Musik dafür angeboten werden soll.

Bald auch Musik und Filme?

Hierzulande scheint der Onlinebuchladen nicht zur Verfügung zu stehen. Der Nutzer wird - analog zu dem, was die Android Guys herausgefunden haben - auf die Startseite weitergeleitet.

[Macmillan gehört wie Golem.de zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck]



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Prime Video)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Jonah Ltd. 25. Feb 2011

Welchem anderen Mobil-Betriebssystem gegenüber verschafft der Verkauf von Musik Android...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping
  2. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  3. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /