Abo
  • Services:

Apple

Verkauf von MobileMe-Schachteln wird eingestellt

Offenbar plant Apple eine Änderung bei der Strategie seines Onlinedienstes MobileMe. Die Verkaufsboxen hat Apple schon einmal aus seinem Onlineshop entfernt und Händler über den Verkaufsstopp informiert.

Artikel veröffentlicht am ,
MobileMe-Dienste
MobileMe-Dienste

Sowohl im deutschen als auch im US-Onlineshop ist der Verkauf von MobileMe eingestellt worden. Zudem wurden Händler darüber benachrichtigt, dass sie keine Schachteln mit einem Aktivierungscode mehr erhalten werden, berichtet Gerüchteportal Macrumors. Zudem heißt es bei Macrumors, dass es mittlerweile sehr schwer geworden ist, ein kostenpflichtiges MobileMe-Konto zu aktivieren. Golem.de konnte das bei einem kurzen Test bestätigen. Auch uns gelang es nicht, ein abgelaufenes Konto zu reaktivieren.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Es deutet allerdings nichts auf eine Einstellung des MobileMe-Services hin, der unter anderem einen Kalender, eine Fotogalerie und einen E-Mail-Dienst umfasst. Schließlich hat Apple in North Carolina, USA, ein sehr großes Datenzentrum gebaut. Auf seiner vergangenen Aktionärsversammlung hat Apple verschiedenen Berichten zufolge bestätigt, dass das Datenzentrum für iTunes und MobileMe vorgesehen und dass es noch nicht in Betrieb ist. Obwohl die Server offenbar noch nicht aktiv sind, hat Apple bereits im November 2010 einige Dienste von kostenpflichtig auf kostenlos umgestellt. "Mein iPhone suchen" ist beispielsweise kostenlos und ermöglicht die Ortung eines verlorenen iPhones, iPads oder iPod touch.

Zudem ist es immer noch möglich, einen Testzugang von MobileMe zu erstellen. Normalerweise muss ein Nutzer nach 60 Tagen dann rund 80 Euro pro Jahr bezahlen. Das ist ein Hinweis darauf, dass eine Umstellung bald kommen könnte. Das könnte sowohl eine Umstellung auf einen kostenlosen Dienst als auch eine Umstellung bei der Bezahlung sein. Apple plant außerdem am 2. März 2011 eine Veranstaltung, bei der voraussichtlich das iPad 2 vorgestellt wird. Dieser Termin wäre für eine Ankündigung einer Strategieänderung von MobileMe denkbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ Release 04.12.
  2. 9,95€
  3. 26,95€

fosaq 27. Feb 2011

Na komm, so ne Falt-CD könnte man echt rein legen :P

Himmerlarschund... 25. Feb 2011

Mir passiert's immer noch andersherum. Schreib dauernd noch 2010 in meine Termine und...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich

Sonys neuer ANC-Kopfhörer aus der WH-1000 Serie bringt eine nochmals verbesserte Geräuschunterdrückung. Wir haben das neue Modell WH-1000XM3 gegen das Vorgängermodell WH-1000XM2 antreten lassen. In leisen Umgebungen hat der WH-1000XM2 noch ein recht stark vernehmbares Grundrauschen, beim WH-1000XM3 gibt es das nicht mehr.

Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /