Abo
  • IT-Karriere:

Softmaker Office

Office-Suite für Android kurz vor dem Betatest

In Kürze ist eine Betaversion von Softmaker Office für die Android-Plattform geplant. Die Office-Suite wird umfassend an die Bedienung per Touchscreen angepasst.

Artikel veröffentlicht am ,
Softmaker Office für Android
Softmaker Office für Android

Softmaker hat als Macher von Softmaker Office bekanntgegeben, dass eine erste Betaversion der Office-Software für Android in Kürze erscheinen wird. Ende November 2010 hatte der Hersteller bekanntgegeben, an einer Android-Version der Office-Software zu arbeiten. Nun zeigte der Hersteller einen Ausblick auf die Bedienoptionen auf einem Android-Gerät.

  • Bedienkonzept von Softmaker Office für Android
Bedienkonzept von Softmaker Office für Android
Stellenmarkt
  1. tbs Computer-Systeme GmbH, Waarkirchen Raum Tegernsee
  2. Stadt Pforzheim, Pforzheim

In der Android-Version befindet sich die Funktionsleiste am unteren Bildschirmrand. Die einzelnen Icons sollen groß genug sein, dass sie sich gut mit dem Finger treffen lassen. Einige der Icons führen Befehle direkt aus, andere öffnen eine zweite Funktionsleiste direkt darüber. So sind etwa die Formatierungsbefehle in einer zweiten Leiste ausgelagert. Softmaker will dadurch eine besonders schnelle Bedienung der Office-Software erreichen.

Das Softwarepaket besteht aus der Textverarbeitung Textmaker, der Tabellenkalkulation Planmaker und der Präsentationssoftware Presentations. Die Dateiformate von Microsofts Office-Software sollen sich ohne Schwierigkeiten verarbeiten lassen. Generell sollen alle Funktionen der Desktopversion der Office-Software vorhanden sein. Dazu zählen etwa der PDF-Export, Kommentarfunktionen, Autoformen sowie das Nachverfolgen von Änderungen.

Noch wurde nicht genannt, wann die Betaversion von Softmaker Office für die Android-Plattform erscheint.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  2. 92,60€
  3. (aktuell u. a. Notebooks)
  4. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)

Folgen Sie uns
       


Cepton Lidar angesehen

So funktioniert der Laserscanner des US-Startups Cepton.

Cepton Lidar angesehen Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
    Die Tastatur mit dem großen ß

    Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
    Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

    1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
    2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
    3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

      •  /