Abo
  • Services:
Anzeige
Lacie Little Big Disk: Externe Festplatte mit Thunderbolt

Lacie Little Big Disk

Externe Festplatte mit Thunderbolt

Lacie hat eine erste externe Festplatte mit Thunderbolt-Anschluss angekündigt. Die neue Little Big Disk nutzt die von Intel unter dem Namen Light Peak entwickelte Schnittstelle, die sich auch in den neuen Macbook-Pro-Modellen von Apple befindet.

Lacies neue Little Big Disk soll dank Thunderbolt mehrere HD-Videos gleichzeitig übertragen. Konkrete Daten nennt Lacie nicht, sondern verweist auf einen nicht näher beschriebenen Prototyp, der Daten mit 700 MByte/s erreichen soll, während ein Monitor per Daisy-Chain am gleichen Kabel angeschlossen ist.

Anzeige
  • Little Big Disk mit Thunderbolt von Lacie
Little Big Disk mit Thunderbolt von Lacie

Um die hohe Bandbreite von Thunderbolt auszunutzen, setzt Lacie in der Little Big Disk zwei SSDs von Intel mit je 250 GByte Speicherkapazität ein, die in einem RAID (Striping) zusammengeschaltet sind. Dabei soll es sich um SSDs der Serie 510 handeln, die Intel noch nicht offiziell vorgestellt hat. Berichten zufolge wird Intel die unter dem Namen Elmcrest entwickelten SSD Serie 510 am 1. März 2011, dem Eröffnungstag der Cebit, vorstellen. Demnach erreichen die SSDs eine Datenübertragungsgeschwindigkeit von 450 MByte/s beim Lesen und 315 MByte/s beim Schreiben. Zwei zusammen könnten also die Lacie genannten 700 MByte/s erreichen.

Thunderbolt überträgt Displayport- und PCI-Express-Signale über ein Kabel. Dabei erreicht Thunderbolt 10 GBit/s in beide Richtungen. Für die Stromführung soll es laut Intel bereits ein 3-Meter-Kabel geben, welches 10 Watt elektrische Leistung übertragen kann. Im Laufe des Jahres 2011 soll es für Entfernungen jenseits der zehn Meter auch rein optische Kabel geben, die dann keine elektrische Leistung führen.

Im Sommer will Lacie seine Little Big Disk mit Thunderbolt im d2-Design auf den Markt bringen. Sie werde dann eines der ersten Lacie-Produkte sein, das Thunderbolt unterstützt. Einen Preis nannte der Hersteller noch nicht.


eye home zur Startseite
elgooG 25. Feb 2011

http://img233.imageshack.us/img233/7605/hal90001.jpg

Yoless 25. Feb 2011

Klar, wieso nicht, ich kann es mir leisten! Ist dagegen irgendwas einzuwenden? Oder...

Keridalspidialose 25. Feb 2011

ausser für alles das mit den anderen Kabeln für alles gemacht werden muss. Ganz toll!

p14nk41ku3hl 25. Feb 2011

Voll Zustimmung. Ich glaub auch nicht, dass ich sowas überhaupt jemals irgendwann mal...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Dresden
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Bechtle GmbH & Co. KG IT-Systemhaus, Mannheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,99€
  3. 22,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Konkurrenz zu Amazon Echo

    Hologramm-Barbie soll digitale Assistentin werden

  2. Royal Navy

    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

  3. Class-Action-Lawsuit

    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

  4. Rivatuner Statistics Server

    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

  5. Onlinewerbung

    Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

  6. SpaceX

    Trägerrakete Falcon 9 erfolgreich gestartet

  7. Hawkeye

    ZTE bricht Crowdfunding-Kampagne ab

  8. FTTH per NG-PON2

    10 GBit/s für Endnutzer in Neuseeland erfolgreich getestet

  9. Smartphones

    FCC-Chef fordert Aktivierung ungenutzter UKW-Radios

  10. Die Woche im Video

    Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Prey angespielt: Das Monster aus der Kaffeetasse
Prey angespielt
Das Monster aus der Kaffeetasse
  1. Bethesda Softworks Prey bedroht die Welt im Mai 2017
  2. Ausblicke Abenteuer in Andromeda und Galaxy

Autonomes Fahren: Die Ära der Kooperitis
Autonomes Fahren
Die Ära der Kooperitis
  1. Neue Bedienungssysteme im Auto Es kribbelt in den Fingern
  2. Amazon Alexa im Auto, im Kinderzimmer und im Kühlschrank
  3. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden

Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

  1. Die Grenze des Sinnvollen gibts bei jeder Technik

    postb1 | 17:10

  2. Re: Geht bitte nicht wählen!

    piratentölpel | 17:09

  3. Re: Wichtig ist die Glasfaser im Haus

    lennartc | 17:04

  4. Re: Dann doch lieber 50 mbit

    Proctrap | 16:51

  5. Re: China-Handys

    Peter Brülls | 16:47


  1. 14:00

  2. 12:11

  3. 11:29

  4. 11:09

  5. 10:47

  6. 18:28

  7. 14:58

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel