Abo
  • Services:

Rezeptsuche

Google kocht

Google hat eine Rezeptsuchmaschine entwickelt, mit der gezielt nach Zutaten, Kalorien und der Zubereitungsdauer gesucht werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Recipe View heißt Googles neue Spezialsuchmaschine, die Onlinekochrezepte durchsuchen kann. Dabei setzt Google auf "Rich Snippets Markup", um strukturierte Suchanfragen zu ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. BREKOM GmbH, Bremen
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Bern (Schweiz)

Über die strukturierte Auszeichnung der Inhalte sollen Informationen aus den Rezepten besser ausgelesen werden können. Wer seine eigenen Rezepte von Recipe View indizieren lassen will, kann das strukturierte HTML-Markup in seine Seiten einbinden. Wenn das Rezept bereits in einer Datenbank erfasst wurde, ist die Auszeichnung mit dem Mikrodatenvokabular recht einfach über ein Template zu bewerkstelligen. Bei manuell erfassten Rezepten hingegen ist etwas Handarbeit notwendig. Die wichtigsten Felder sind neben dem Namen des Rezepts dessen Zutaten, Portionsangaben sowie die Zubereitungsdauer und die Nährwertangabe.

  • Google Recipe View - einschränkende Suche nach Zutaten
  • Google Recipe View - ungefiltertes Suchergebnis
Google Recipe View - einschränkende Suche nach Zutaten

Die Rezeptsuche greift auf diese Daten zu. Der Anwender kann zum Beispiel die verfügbaren Zutaten angeben und erhält dann passende Rezeptvorschläge. Sogar der Ausschluss unerwünschter Lebensmittel und das nachträgliche Verfeinern eines Suchergebnisses sind möglich.

Die Rezeptsuche ist derzeit nur auf amerikanische und japanische Inhalte zugeschnitten. Da Google aber bereits eine detaillierte Anleitung für die Aufbereitung eigener Rezeptseiten in deutscher Sprache online gestellt hat, dürfte die lokalisierte Fassung von Recipe Search nicht mehr lange auf sich warten lassen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 8,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 19,99€
  4. 59,99€

blueline 27. Feb 2011

mir ist egal wer was programmiert hat, ich find es gut und werde gleich mal suchen was...

Anonymer Nutzer 26. Feb 2011

Klagen kann nur, wer nicht versteht, was Google hier eigentlich macht - das kostenlose...

greenhorn 26. Feb 2011

Weil bei Google jeder das Betriebssystem benutzen darf was er möchte (außer Windows...

Starlord 25. Feb 2011

Solche sachen sind Googles hauptgeschäft...... nicht das was du als hauptgeschäft siehst...

wurs 25. Feb 2011

Wer soll da nur die Instanz seien die dies entscheidet. Auch dann und auch wenn es...


Folgen Sie uns
       


HTC Vive Pro - Test

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

HTC Vive Pro - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /