Abo
  • Services:

USB 3.0 über bisherige Controller

Mit Thunderbolt erklärt sich aber, dass sich USB 3.0 in Geräte mit der Schnittstelle leicht einbauen lässt. Thunderbolt überträgt die Daten von zwei Lanes nach PCI-Express 2.0, was 5 Gigatransfers pro Sekunde entspricht. Das ist auch für die Anbindung von verfügbaren USB-3.0-Hostadaptern schnell genug, jedenfalls so lange, bis beispielsweise SSDs diese Bandbreite überschreiten.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Ebenso lassen sich auch alle anderen Schnittstellen wie USB 2.0, Firewire oder eSATA in externen Thunderbolt-Boxen leicht realisieren, weil dafür viele Controllerbausteine zur Verfügung stehen. Diese werden auch in Desktop-PCs und Notebooks per PCI-Express angebunden. Eine Ausnahme stellt Intels "HD Graphics" der Sandy-Bridge-Prozessoren dar. Der Display-Port-Ausgang muss eigens mit dem Thunderbolt-Controller verbunden werden, was für die Mainboardhersteller zusätzliche Kosten bedeutet.

  • Thunderbolt-Kabel
  • Thunderbolt-Controller
  • Thunderbolt-Blockdiagramm: DP und TB müssen eigens verbunden werden.
  • Thunderbolt: PCI-Express und Displayport über ein Kabel
  • Thunderbolt-Logo
Thunderbolt-Blockdiagramm: DP und TB müssen eigens verbunden werden.

Thunderbolt-Geräte können hintereinander geschaltet werden (Daisy Chain). Nutzer von Firewire-Equipment kennen dies bereits. Dabei können Displayport- und PCIe-Geräte kombiniert werden. Auch Displayports besitzen Daisy-Chain-Fähigkeiten. AMD nutzt dies für die Eyefinity-Lösungen von Radeon-Grafikkarten, um so die Anschlüsse der Displayports zu reduzieren.

Sieben Geräte hintereinander

Laut Intel können bis zu sieben Geräte miteinander verbunden werden. Ein bis zwei dieser Geräte können Monitore mit hohen Auflösungen sein. Es hängt allerdings von der Implementierung ab, wie viel möglich ist. Bei Notebooks lassen sich so Anschlüsse sparen, vorteilhaft für besonders kleine Geräte.

Die ersten Geräte, die auf Thunderbolt setzen, sind Apples neue Macbook-Pro-Modelle. Power over Thunderbolt mit 10 Watt wird von Apple erwähnt, eine Unterstützung von optischen Verbindungen fehlt offenbar.

Hersteller wie Lacie, Western Digital und Promise wollen künftig Speichersysteme verkaufen, die einen Thunderbolt-Anschluss bieten. Auch im Bereich des Videoschnitts werden Firmen aktiv: Hier sollen Avid und Blackmagic an einer Unterstützung der Thunderbolt-Schnittstelle arbeiten. Preise zu Kabeln konnte Intel noch nicht nennen. [von Jens Ihlenfeld, Nico Ernst und Andreas Sebayang]

 Thunderbolt: Intels Light Peak vereint Displayport und PCI-Express
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Chihiros Reise ins Zauberland - Studio Ghibli Blu-Ray Collection 12,97€)
  2. (heute u. a. Sharkoon TG4 RGB Gehäuse 47,99€, Kingston 480-GB-SSD 54,90€)

samy 26. Feb 2011

macrumors.com?? Ist das sowas wie wie Bild.de für Apple-Fans???

Der Supporter 25. Feb 2011

Ja, aber was kannst du mit dem USB-Anschluss der Kameras machen? Ist das ein Ein- und...

default 25. Feb 2011

So schnell wie PCI-E x4 ist es nicht, sondern so schnell wie PCI-E x2. Eine Lane PCI-E 2...

gschmitt 25. Feb 2011

"ach guck mal da, selbst im Keller haben wir eine Intelschnittstelle" *bruzel*

AppleCultist 25. Feb 2011

Wird es doch geben. LaCie hat schon Thunderbolt NAS/externe Festplatten angekündigt...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Command & Conquer (1995): Trash und Trendsetter
Command & Conquer (1995)
Trash und Trendsetter

Golem retro_ Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.
Von Oliver Nickel

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
    Yuneec H520
    3D-Modell aus der Drohne

    Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
    Von Dirk Koller


        •  /