Abo
  • Services:

Wikileaks

Julian Assange soll an Schweden ausgeliefert werden

Wikileaks-Gründer Julian Assange wird an Schweden ausgeliefert, hat ein Gericht in London entschieden.

Artikel veröffentlicht am ,
Wikileaks: Julian Assange soll an Schweden ausgeliefert werden

Julian Assange wird laut BBC an Schweden ausgeliefert, wo ihm Sexualdelikte an zwei Frauen zur Last gelegt werden. Wie die BBC meldet, hat Assange bereits angekündigt, gegen die Entscheidung des Gerichts Berufung einzulegen.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Hoerner Bank Aktiengesellschaft, Heilbronn

Die britische Tageszeitung Guardian geht davon aus, dass im Fall einer Berufung erst im Sommer 2011 mit einer Entscheidung über die Auslieferung von Julian Assange zu rechnen ist.

Die Staatsanwaltschaft in Stockholm hatte Assange per internationalem Haftbefehl suchen lassen, um ihn befragen zu können. Nach Darstellung der zuständigen Staatsanwältin hatte Assange für eine Befragung nicht zur Verfügung gestanden, der Haftbefehl war die einzige Möglichkeit, seiner habhaft zu werden. Dass Assange nicht für eine Befragung zur Verfügung stand, war dann auch Grund für die Entscheidung, Assange an Schweden auszuliefern.

Assanges schwedischer Anwalt sagte, er habe mehrfach versucht, einen Termin für eine Vernehmung zu vereinbaren. Das habe die Staatsanwältin aber abgelehnt.

Assange weist die Vorwürfe zurück und hat versucht, die Auslieferung zu verhindern. Zuletzt hat Assange sein Heimatland Australien um Hilfe gebeten. In einer Videobotschaft hat er Premierministerin Julia Gillard aufgefordert, ihn nach Hause zu holen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€

chuck 11. Mär 2011

Ein offizielles Papier (Anklage, Haftbefehl) benötigen die USA, um ihn zu bekommen...

azeu 25. Feb 2011

du hast das komplette video gesehen und willst es jetzt allen ernstes verharmlosen...

Private Paula 25. Feb 2011

Bevor die Amis sich um eine Auslieferung bemuehen, brauchen die erst einmal eine Anklage...

Charles Marlow 25. Feb 2011

Ist klar, das Boulevard wird die niedrigsten Instinkte bedienen, damit nicht jeder mit...

hwaescher 24. Feb 2011

Genau so ist es, das spukt mir auch schon seit seiner Festsetzung in UK um Kopf herum...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /