• IT-Karriere:
  • Services:

Android-Tablets

Vodafone nennt Termine für HTC Flyer und Samsung Galaxy Tab

Vodafone will das neue Tablet Samsung Galaxy Tab 10.1 mit Android 3.0 und das HTC Flyer mit Android 2.3.3 auf den Markt bringen. Beide bieten mobiles Internet und sollen in ein paar Wochen auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
HTC Flyer
HTC Flyer

Vodafone plant, noch im April 2011 zwei neue Tablets in sein Portfolio aufzunehmen. Dazu gehören Samsungs Galaxy Tab 10.1 und das HTC Flyer. Beide Geräte setzen auf Android als Betriebssystem. Allerdings kommen unterschiedliche Versionen zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. TECE GmbH, Emsdetten
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München

Samsungs Galaxy Tab 10.1 arbeitet mit Android 3.0, das laut Samsung pures Android bieten soll. Auf Anpassungen verzichtet der Hersteller also. Zu den Eckdaten des Tablets gehören ein 10-Zoll-PLS-Display mit 1.280 x 800 Pixeln, ein Tegra-2-Prozessor mit zwei Kernen, Internetzugang per UMTS und Dual-Band-WLAN (802.11a/b/g/n) sowie 16 oder 32 GByte interner Speicher, der nicht erweitert werden kann.

Das HTC Flyer setzt hingegen erst einmal auf Android 2.3.3 und soll erst später ein Update auf die Version 3.0 bekommen. Dafür gibt es mehr Anpassungen seitens des Herstellers. So will HTC den Onliveservice integrieren. Dieser ermöglicht es, PC-Spiele wie Unreal Tournament 3 oder Mafia 2 zu spielen, obwohl die Tablet-Hardware mit dem Einkernprozessor Qualcomm MSM8255 (1,5 GHz) eigentlich nicht dafür reicht.

Das Tablet besitzt ein kleineres 7-Zoll-Display mit 1.024 x 600 Pixeln, optional UMTS/HSPA+, Single-Band-WLAN (802.11b/g/n) sowie 16 GByte internen Speicher, der per Micro-SD-Karte erweitert werden kann.

  • HTC Flyer
  • HTC Flyer
HTC Flyer

Preise nennt Vodafone noch nicht. Hier gibt es zur Orientierung immerhin von HTC einen Preis. Das Flyer soll rund 500 Euro mit WLAN und 700 Euro mit WLAN und UMTS/HSPA+ kosten. Für das Galaxy Tab hat Samsung noch keine Preisangaben gemacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 EVO Basic SATA-SSD 1TB für 86,76€, Sandisk Ultra 3D SATA-SSD 2TB für 138...
  2. (u. a. Cooler Master MasterLiquid ML360R RGB-Wasserkühlung für 107,90€, Transcend 430S SATA-SSD...
  3. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  4. (u. a. Seagate Expansion Portable USB-HDD 1TB für 39,99€, Crucial X8 USB-SSD für 82,99€, WD...

Charles Marlow 24. Feb 2011

OK. Das habe ich dann anders ausgelegt. Ja, in dem Fall ist das sicherlich sinnvoll...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On

Die neuen Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20 Ultra von Samsung kommen wieder mit dem S Pen.

Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On Video aufrufen
Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
    In eigener Sache
    Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

    Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

    1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
    2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
    3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

      •  /