Abo
  • Services:

Windows Phone 7

Microsoft stoppt erstes Update für Samsung-Smartphones

Die Verteilung des vorbereitenden Windows-Phone-7-Updates für Samsung-Geräte ist gestoppt worden. Das Update hatte bei einigen Samsung-Smartphones zu Problemen geführt.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows Phone 7: Microsoft stoppt erstes Update für Samsung-Smartphones

Microsoft hat Probleme bei der Einspielung des vorbereitenden Windows-Phone-7-Updates festgestellt. Davon sind nach Aussage von Microsoft nur Samsung-Geräte betroffen. Auf Windows-Phone-7-Smartphones anderer Hersteller soll es keine Komplikationen gegeben haben. Microsoft nannte im zugehörigen Blogeintrag keinen Grund für die Probleme und erklärte auch nicht, was im Detail falsch gelaufen ist.

Stellenmarkt
  1. freenet Group, Büdelsdorf
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Nutzer, deren Smartphones durch das fehlerhafte Update unbrauchbar geworden sind, müssen sich an den Hersteller des Geräts oder den zuständigen Netzbetreiber wenden. Das Mobiltelefon müsse dann repariert werden, zitiert ZDNet Microsoft. Microsoft beteuert, dass nur wenige Besitzer eines Windows-Phone-7-Smartphones von den Problemen betroffen seien.

Wer noch keine Updatebenachrichtigung erhalten hat, muss sich weiterhin in Geduld üben. Nach Aussage Microsofts kann es mehrere Wochen dauern, bis alle Geräte eine Updatebenachrichtigung erhalten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,49€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 1,29€
  4. 6,66€

Wulfen 25. Feb 2011

Belassen wirs dabei, war vielleicht wirklich nen Stück zu persönlich ;)

mwi 24. Feb 2011

Da geht man auf pro und kontra ein und wird dennoch ausgelacht. Super... Wenn ein Update...

Wirtschaftsmacht 24. Feb 2011

Du kannst evtl. auch auf WM6.5 Upgraden (xda developers). So hab ich das mit meinem...

0xDEADC0DE 24. Feb 2011

Du kritisierst einen "Vorpatch" zum "Vorpatch", den es nicht gibt.

Nikolai 24. Feb 2011

Ich habe den Blog-Eintrag gelesen und verstehe das eher so das es insgesamt bei 10% der...


Folgen Sie uns
       


E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream

Neue Hardware (PC, Konsolen, Handhelds) sind auf der diesjährigen E3 in Los Angeles wohl nicht zu erwarten, oder doch? Diese und andere spannende Fragen zur Messe diskutieren die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek im Livestream.

E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream Video aufrufen
In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

    •  /