Abo
  • Services:

Phocus Mobile

Hasselblad-Kameras mit dem iPhone bedienen

Hasselblad hat eine Reihe neuer Softwareprodukte für seine Digitalkameras angekündigt. Dazu zählen eine neue Version der Rohdatenbildbearbeitung Phocus sowie mit Phocus Mobile eine Kamerafernsteuerung für das iPhone und das iPad.

Artikel veröffentlicht am ,
Phocus-Icon
Phocus-Icon

Das Bildbearbeitungsprogramm Phocus von Hasselblad für Windows und Mac OS X kann in der neuen Version 2.6 Staubflecken wegretuschieren. Außerdem wurden ein Bewertungsschema sowie eine Funktion zum Gegenüberstellen von Fotos in mehreren Vergrößerungsstufen integriert. Die bislang in separaten Modulen untergebrachten Objektivkorrekturen für V- und H-Linsen wurden zusammengelegt.

  • Phocus 2.6
  • Phocus Mobile
  • Phocus Quick
Phocus 2.6
Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Wer mit anderen Fotografen oder Studios zusammenarbeitet, kann nun seine individuellen Bildbearbeitungseinstellungen aus Phocus heraus exportieren und an andere Nutzer der Software weitergeben. So soll ein homogenes Bildergebnis gewährleistet werden.

Mit der Staubentfernungsfunktion legt der Anwender eine kreisförmige Auswahl über ausgewählte Bildbereiche, die dann retuschiert werden. Der Radius jedes Auswahlbereichs kann frei bestimmt werden. Eine Stapelverarbeitungsfunktion kann die einmal markierten Bereiche auf andere Bilder übertragen und die Retusche so deutlich beschleunigen. Das setzt voraus, dass der Sensor- oder Objektivschmutz immer an der gleichen Position sitzt.

Die neue Bewertungsfunktion beschreibt das Standard-Ratingfeld in den Bildern gemäß der IPTC-Spezifikation. In Phocus 2.6 können die Bilder nun auch nach Bewertungspunkten gesucht und sortiert werden. Außerdem lassen sich von einem Foto mehrere Ansichten gleichzeitig in unterschiedlichen Zoomstufen auf dem Bildschirm anzeigen.

Fernbedienung per iPhone und iPad

Die für März 2011 angekündigte iOS-Fernbedienung Phocus Mobile für Hasselblad-Kameras funktioniert nur, wenn die Kamera mit einem Mac-Rechner verbunden wird. Die App verbindet sich über WLAN mit einem Server, den die Mac-Software aufbaut. Über den iPhone- oder iPad-Bildschirm können so die aufgenommenen Fotos bewertet werden. Ist eine H4D-Kamera angeschlossen, kann diese auch eingestellt und ausgelöst werden. Phocus Mobile soll im März 2011 als kostenloser Download in Apples App Store angeboten werden.

Die letzte Neuankündigung betrifft die Software Phocus Quick. Das Programm dient zur halbautomatischen Bearbeitung von Rohdaten aus den Hasselblad-Digitalkameras. Das Programm liest die Rohdaten, führt automatische Bildanpassungen an und erzeugt daraus JPEGs. Die Rohdaten werden als Backup unverändert gespeichert. Auf diese Weise werden Fotos erzeugt, die einen ersten Eindruck vermitteln und leicht weitergegeben werden können. Die eigentliche manuelle Bildbearbeitung kann dann im Anschluss erfolgen.

Phocus Quick ist ebenfalls für Mac OS X und Windows erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€

Folgen Sie uns
       


Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay

Wir zeigen die ersten 10 Minuten von Bright Memory, dem actionreichen Indie-Ego-Shooter mit spektakulären Schwertkampf-Einlagen.

Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

    •  /