Abo
  • Services:
Anzeige
Phocus-Icon
Phocus-Icon

Phocus Mobile

Hasselblad-Kameras mit dem iPhone bedienen

Hasselblad hat eine Reihe neuer Softwareprodukte für seine Digitalkameras angekündigt. Dazu zählen eine neue Version der Rohdatenbildbearbeitung Phocus sowie mit Phocus Mobile eine Kamerafernsteuerung für das iPhone und das iPad.

Das Bildbearbeitungsprogramm Phocus von Hasselblad für Windows und Mac OS X kann in der neuen Version 2.6 Staubflecken wegretuschieren. Außerdem wurden ein Bewertungsschema sowie eine Funktion zum Gegenüberstellen von Fotos in mehreren Vergrößerungsstufen integriert. Die bislang in separaten Modulen untergebrachten Objektivkorrekturen für V- und H-Linsen wurden zusammengelegt.

Anzeige
  • Phocus 2.6
  • Phocus Mobile
  • Phocus Quick
Phocus 2.6

Wer mit anderen Fotografen oder Studios zusammenarbeitet, kann nun seine individuellen Bildbearbeitungseinstellungen aus Phocus heraus exportieren und an andere Nutzer der Software weitergeben. So soll ein homogenes Bildergebnis gewährleistet werden.

Mit der Staubentfernungsfunktion legt der Anwender eine kreisförmige Auswahl über ausgewählte Bildbereiche, die dann retuschiert werden. Der Radius jedes Auswahlbereichs kann frei bestimmt werden. Eine Stapelverarbeitungsfunktion kann die einmal markierten Bereiche auf andere Bilder übertragen und die Retusche so deutlich beschleunigen. Das setzt voraus, dass der Sensor- oder Objektivschmutz immer an der gleichen Position sitzt.

Die neue Bewertungsfunktion beschreibt das Standard-Ratingfeld in den Bildern gemäß der IPTC-Spezifikation. In Phocus 2.6 können die Bilder nun auch nach Bewertungspunkten gesucht und sortiert werden. Außerdem lassen sich von einem Foto mehrere Ansichten gleichzeitig in unterschiedlichen Zoomstufen auf dem Bildschirm anzeigen.

Fernbedienung per iPhone und iPad

Die für März 2011 angekündigte iOS-Fernbedienung Phocus Mobile für Hasselblad-Kameras funktioniert nur, wenn die Kamera mit einem Mac-Rechner verbunden wird. Die App verbindet sich über WLAN mit einem Server, den die Mac-Software aufbaut. Über den iPhone- oder iPad-Bildschirm können so die aufgenommenen Fotos bewertet werden. Ist eine H4D-Kamera angeschlossen, kann diese auch eingestellt und ausgelöst werden. Phocus Mobile soll im März 2011 als kostenloser Download in Apples App Store angeboten werden.

Die letzte Neuankündigung betrifft die Software Phocus Quick. Das Programm dient zur halbautomatischen Bearbeitung von Rohdaten aus den Hasselblad-Digitalkameras. Das Programm liest die Rohdaten, führt automatische Bildanpassungen an und erzeugt daraus JPEGs. Die Rohdaten werden als Backup unverändert gespeichert. Auf diese Weise werden Fotos erzeugt, die einen ersten Eindruck vermitteln und leicht weitergegeben werden können. Die eigentliche manuelle Bildbearbeitung kann dann im Anschluss erfolgen.

Phocus Quick ist ebenfalls für Mac OS X und Windows erhältlich.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Magdeburg
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  3. CSS Computer Software Service Franz Schneider GmbH, Heilbronn, Künzelsau
  4. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Stromkosten

    Geistesgegenwart | 22:27

  2. Re: Im Grunde ist es genauso unfassbar...

    Mett | 22:26

  3. Re: Tesla Model 3 ist 100x besser

    zilti | 22:23

  4. Demokratie, der Luxus für's Abstellgleis

    Hegakalle | 22:22

  5. Re: Wie gehts eigentlich der Java Version?

    Cystasy | 22:17


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel