Abo
  • Services:
Anzeige
Phocus-Icon
Phocus-Icon

Phocus Mobile

Hasselblad-Kameras mit dem iPhone bedienen

Hasselblad hat eine Reihe neuer Softwareprodukte für seine Digitalkameras angekündigt. Dazu zählen eine neue Version der Rohdatenbildbearbeitung Phocus sowie mit Phocus Mobile eine Kamerafernsteuerung für das iPhone und das iPad.

Das Bildbearbeitungsprogramm Phocus von Hasselblad für Windows und Mac OS X kann in der neuen Version 2.6 Staubflecken wegretuschieren. Außerdem wurden ein Bewertungsschema sowie eine Funktion zum Gegenüberstellen von Fotos in mehreren Vergrößerungsstufen integriert. Die bislang in separaten Modulen untergebrachten Objektivkorrekturen für V- und H-Linsen wurden zusammengelegt.

Anzeige
  • Phocus 2.6
  • Phocus Mobile
  • Phocus Quick
Phocus 2.6

Wer mit anderen Fotografen oder Studios zusammenarbeitet, kann nun seine individuellen Bildbearbeitungseinstellungen aus Phocus heraus exportieren und an andere Nutzer der Software weitergeben. So soll ein homogenes Bildergebnis gewährleistet werden.

Mit der Staubentfernungsfunktion legt der Anwender eine kreisförmige Auswahl über ausgewählte Bildbereiche, die dann retuschiert werden. Der Radius jedes Auswahlbereichs kann frei bestimmt werden. Eine Stapelverarbeitungsfunktion kann die einmal markierten Bereiche auf andere Bilder übertragen und die Retusche so deutlich beschleunigen. Das setzt voraus, dass der Sensor- oder Objektivschmutz immer an der gleichen Position sitzt.

Die neue Bewertungsfunktion beschreibt das Standard-Ratingfeld in den Bildern gemäß der IPTC-Spezifikation. In Phocus 2.6 können die Bilder nun auch nach Bewertungspunkten gesucht und sortiert werden. Außerdem lassen sich von einem Foto mehrere Ansichten gleichzeitig in unterschiedlichen Zoomstufen auf dem Bildschirm anzeigen.

Fernbedienung per iPhone und iPad

Die für März 2011 angekündigte iOS-Fernbedienung Phocus Mobile für Hasselblad-Kameras funktioniert nur, wenn die Kamera mit einem Mac-Rechner verbunden wird. Die App verbindet sich über WLAN mit einem Server, den die Mac-Software aufbaut. Über den iPhone- oder iPad-Bildschirm können so die aufgenommenen Fotos bewertet werden. Ist eine H4D-Kamera angeschlossen, kann diese auch eingestellt und ausgelöst werden. Phocus Mobile soll im März 2011 als kostenloser Download in Apples App Store angeboten werden.

Die letzte Neuankündigung betrifft die Software Phocus Quick. Das Programm dient zur halbautomatischen Bearbeitung von Rohdaten aus den Hasselblad-Digitalkameras. Das Programm liest die Rohdaten, führt automatische Bildanpassungen an und erzeugt daraus JPEGs. Die Rohdaten werden als Backup unverändert gespeichert. Auf diese Weise werden Fotos erzeugt, die einen ersten Eindruck vermitteln und leicht weitergegeben werden können. Die eigentliche manuelle Bildbearbeitung kann dann im Anschluss erfolgen.

Phocus Quick ist ebenfalls für Mac OS X und Windows erhältlich.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Lecos GmbH, Leipzig
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  4. über Dr. Maier & Partner GmbH Unternehmensberatung, österreichische Alpen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€
  2. (u. a. MSI Z370 SLI Plus für 111€ + 5,99€ Versand)
  3. (u. a. Anno 2205 für 8,99€, Anno 1404 Königsedition 3,75€ und Trackmania Turbo für 12,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  2. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  3. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  4. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft

  5. Ryzen 2000

    AMDs Ryzen-Chip schafft 200 MHz mehr

  6. Radeon Software

    AMD-Grafiktreiber spielt jetzt wieder Alarmstufe Rot

  7. Crayfis

    Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

  8. Hasskommentare

    Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte

  9. Geplante Obsoleszenz

    Italien ermittelt gegen Apple und Samsung

  10. Internet

    Unternehmen in Deutschland weiter mittelmäßig versorgt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

  1. Re: Fehlurteil

    quineloe | 14:53

  2. Politik Trumps lässt sich nicht bewerten

    Mingfu | 14:53

  3. Re: Kann man das nicht besser erklären?

    Apollo13 | 14:51

  4. Ihr habt Radeon Overlay vergessen

    Scorcher24 | 14:49

  5. Re: So ein Müll

    Nogul | 14:49


  1. 14:47

  2. 13:05

  3. 12:56

  4. 12:05

  5. 12:04

  6. 11:52

  7. 11:44

  8. 11:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel