Abo
  • IT-Karriere:

Libreoffice 3.3.1

Fehlerkorrekturen für Openoffice.org-Ableger

Die Document Foundation hat Libreoffice in der Version 3.3.1 veröffentlicht. Im Unterschied zu Libreoffice 3.3 gibt es vor allem Fehlerkorrekturen, die eine bessere Stabilität der Office-Software bringen sollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Libreoffice 3.3.1: Fehlerkorrekturen für Openoffice.org-Ableger

Libreoffice 3.3.1 erhielt eine Reihe neuer Icons, die sich nun an die Richtlinien der Document Foundation halten sollen. Die Fehlerkorrekturen an Libreoffice 3.3.1 sollen vor allem Programmabstürze beseitigen. Damit soll die Office-Software nun wesentlich stabiler sein.

Stellenmarkt
  1. Kisters AG, Karlsruhe
  2. ERGO Group AG, Düsseldorf

Voraussichtlich Ende März 2011 ist ein weiteres Update mit Fehlerkorrekturen von Libreoffice geplant. Eine neue Hauptversion von Libreoffice ist dann für Anfang Mai 2011 vorgesehen.

Spendenaktion zur Stifungsgründung läuft

Vor einer Woche veröffentlichte die Document Foundation einen Spendenaufruf zur Gründung der Document Foundation als eigenständige Stiftung in Deutschland. Seitdem kamen bereits mehr als 40.000 Euro an Spenden zusammen. Insgesamt werden mindestens 50.000 Euro an Spenden benötigt, die Spendensammlung läuft noch bis zum 21. März 2011.

"Nach eingehender Recherche sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass eine Stiftung mit Sitz in Deutschland die größtmögliche Stabilität garantiert - nicht nur für Anwender, sondern auch für Entwickler, Firmen und Behörden. Um ebendiese Stabilität zu gewährleisten, wird in Deutschland jedoch ein Kapitalstock von mindestens 50.000 Euro empfohlen", sagt Florian Effenberger, Mitglied des Steering Committee der Document Foundation.

Alle eingehenden Spenden werden zunächst für den erforderlichen Kapitalstock verwendet. Darüber hinausgehende Gelder werden direkt in das Budget der zukünftigen Stiftung fließen. Falls die Summe bis zum 21. März 2011 nicht zusammenkommt, wird das Geld genutzt, um die Stiftung in einem anderen Land zu etablieren, in dem die Kapitalanforderungen geringer sind.

Libreoffice 3.3.1 steht kostenlos für Windows, Linux und Mac OS X unter anderem in deutscher Sprache als Download zur Verfügung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)
  2. 88€
  3. 579€

Rapmaster 3000 24. Feb 2011

Und? Genau das passiert hier doch gerade. O_o

Anonymer Nutzer 24. Feb 2011

Die Entwickler haben sich selbst beklaut... oder bekommste von Oracle auch noch Geld...

hotzenplotz 23. Feb 2011

anyone? konnte auf die schnelle nichts finden ...

blablub 23. Feb 2011

Sagt mal, seit wann gibt's eigentlich den "Updater" nicht mehr (Hilfe->Update oder Online...

blablub 23. Feb 2011

...scheint besser geworden zu sein. Ich muss zwar immernoch fast 250 MB runterladen, um...


Folgen Sie uns
       


Mordhau Gameplay

Klirrende Klingen und packende Kämpfe mit bis zu 64 Spielern bietet das in einem mittelalterlichen Szenario angesiedelte Actionspiel Mordhau.

Mordhau Gameplay Video aufrufen
Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
      IT-Forensikerin
      Beweise sichern im Faradayschen Käfig

      IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
      Eine Reportage von Maja Hoock

      1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
      2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
      3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

        •  /