Mehr Parallelität je Kern

AMD verfolgt also den Ansatz von mehr Ausführungseinheiten in jedem Core, statt die Zahl der Kerne wesentlich zu erhöhen. Der erste auf Bulldozer basierende Desktopprozessor mit dem Codenamen "Zambezi" soll nach den bisherigen Roadmaps Mitte 2011 vier bis acht Kerne mitbringen, aktuell bieten aber die Opterons mit K10-Architektur bis zu zwölf Kerne.

Stellenmarkt
  1. Software Architect* Industrial Internet of Things Platform
    BAADER, Lübeck, Hamburg, Home-Office
  2. Specialist HR Processes & Systems (m/w/d) - SAP SuccessFactors
    VTG Aktiengesellschaft, Hamburg
Detailsuche

Das wird vorerst nur moderat gesteigert: Die Bulldozer-Opterons mit Codenamen "Interlagos" für Mehrsockelsysteme werden aus acht, zwölf oder 16 Kernen bestehen. 2012 sind dann mit "Terramar" bis zu 20 Bulldozer-Kerne geplant.

  • Shared Frontend laut Hotchips-Präsentation
  • Der Decoder füttert Integer und FPU.
  • Der Scheduler ist in den Integer-Core integriert.
  • Erster Bulldozer für Desktops mit vier bis acht Kernen
  • Bulldozer-Opterons 2012 mit 20 Kernen
Erster Bulldozer für Desktops mit vier bis acht Kernen

Vage bleiben AMDs Aussagen zur Rechenleistung von Bulldozer. Bereits auf der Hotchips hatte das Unternehmen angegeben, ein Bulldozer-Kern solle 80 Prozent der Rechenleistung von vorherigen Designs - also K10 - erreichen. EEtimes sagte das Unternehmen nun, es seien 90 Prozent, wobei jedoch weit weniger Leistung aufgenommen und eine geringere Diefläche benötigt werde.

Damit dürfte ein Mehr an Rechenleistung unterm Strich doch wieder durch mehr Kerne realisiert werden - und durch Software, die diese auch nutzen kann. Nicht umsonst führt AMD Bulldozer für das Jahr 2011 in seinen Roadmaps nur für High-End-Desktops und Server.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 ISSCC: AMDs Bulldozer mit Chip-Multi-Threading
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Manipulierte Ausweise  
CCC macht Videoident kaputt

Hinter dem Stopp von Videoident-Verfahren bei den Krankenkassen steckt ein Hack des Chaos Computer Clubs. Der Verein fordert weitere Konsequenzen.

Manipulierte Ausweise: CCC macht Videoident kaputt
Artikel
  1. Autopilot Full Self Driving: Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht
    Autopilot Full Self Driving
    Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht

    Tesla scheint bei der neuen Beta des Full Self Driving keine Kinder auf der Fahrbahn zu erkennen. Dreimal wurde ein Dummy überfahren.

  2. Peripheriegeräte: Mechanische Tastatur hat integrierten 12,6-Zoll-Touchscreen
    Peripheriegeräte
    Mechanische Tastatur hat integrierten 12,6-Zoll-Touchscreen

    Die Ficihp K2 kann über USB-C als Tastatur und zusätzlicher Bildschirm genutzt werden - mit mechanischen Schaltern und USB-Hub.

  3. Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
    Datenschutz bei Whatsapp etc.
    Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

    Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
    Eine Anleitung von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5) 219,99€ • ebay Re-Store bis -50% gg. Neupreis • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Gigabyte RTX 3080 12GB 859€) • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Sharkoon PC-Gehäuse -53% • Philips Hue -46% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /