Abo
  • Services:
Anzeige

Streusand

Gegenmittel für den digitalen Radiergummi X-pire

Mit dem Firefox-Plugin "Streusand" wollen Forscher der Uni Regensburg zeigen, dass das als digitaler Radiergummi bezeichnete Firefox-Plugin X-pire nicht nur wirkungslos ist, sondern schon die Idee dahinter schädlich.

Der digitale Radiergummi X-pire schütze nicht die Privatsphäre der Nutzer, sondern gefährde sie zusätzlich, sagt eine Regensburger Forschergruppe. Mit ihrem Plugin Streusand will sie das demonstrieren. Das von einer Ausgründung der Universität des Saarlandes entwickelte Firefox-Plugin X-pire soll Bilder im Internet mit einem Verfallsdatum versehen und so dafür sorgen, dass Bilder nach einer gewissen Zeit beispielsweise aus sozialen Netzwerken verschwinden.

Anzeige

Dazu werden die Bilder verschlüsselt. Sie können dann nur noch mit einem speziellen Browser-Plugin angezeigt werden. Dieses fordert zur Entschlüsselung einen entsprechenden Schlüssel von einem X-pire-Server an. Nach Erreichen des Ablaufdatums wird der Schlüssel vom Server gelöscht und folglich kann das Bild nun nicht mehr angezeigt werden.

Seit Vorstellung des digitalen Radiergummis gibt es Kritik an dem Verfahren. Ende Januar 2011 hatte die Schweizer Scip AG aufgezeigt, dass sich X-pire leicht aushebeln lässt: Eine modifizierte Version des Browser-Plugins speichert die Schlüssel, so dass ein Bild auch nach seinem digitalen Verfallsdatum weiter angesehen werden kann. Ein Zutun des Benutzers sei aufgrund der Automatisierung des Angriffs nicht notwendig, so Scip. Ganz abgesehen davon hindert X-pire niemanden daran, von einem angezeigten Bild einen Screenshot anzufertigen und es damit dauerhaft betrachten zu können.

Eine Forschergruppe um Hannes Federrath von der Universität Regensburg geht noch einen Schritt weiter. Die Forscher gehen davon aus, dass vom Einsatz von X-pire "sogar eine zusätzliche Gefahr für die Privatsphäre von Nutzern ausgehen kann", heißt es in der Ankündigung ihres Plugins Streusand, das die Schwachstelle demonstrieren soll. Streusand ist mit X-pire kompatibel und in Anlehnung an den Streisand-Effekt benannt.

  • Funktionsprinzip von Streusand (Quelle: Universität Regensburg)
Funktionsprinzip von Streusand (Quelle: Universität Regensburg)

Streusand fertigt im Hintergrund zusätzlich Kopien der Schlüssel aller betrachteten Bilder sowie der Bilder selbst an und kopiert sie auf einen separaten "Streusand-Server", wo sie auch über das Verfallsdatum hinaus aufbewahrt werden. "Dadurch wird nicht nur die Schutzfunktion von X-pire! ausgehebelt, sondern es werden zudem gerade die besonders schützenswerten Bilder in einer öffentlichen Bildergalerie unbegrenzt zugänglich gemacht", so Federrath, der Streusand aus ethischen und lizenzrechtlichen Gründen vorerst nicht veröffentlichen will.

Federrath rät von einem Einsatz von X-pire "für ernsthafte Anwendungen" ab, da "solche Anti-Erweiterungen relativ leicht nachgebaut werden können". Damit sei dann eher ein Verlust an Selbstbestimmung im Internet und in sozialen Netzen verbunden als das Gegenteil.

Weitere Informationen zu Streusand gibt es unter www-sec.uni-regensburg.de.


eye home zur Startseite
melmac 20. Apr 2011

So so, ist also die Physik für gläubige Menschen anders als für den Rest der Welt. Als...

Wulfen 24. Feb 2011

Naja, klingt alles sehr konstruiert. Von der halbgaren Ursprungsidee mal ganz abgesehen ;)

Free Mind 24. Feb 2011

quellenangabe ist tot, der plagiator hat sie getötet ;)

thomas001le 23. Feb 2011

An was denkt man bei dem plugin sonst? ;)


mySHA.de / 23. Feb 2011

Digitales Vergessen dank Radiergummi?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  2. BASF SE, Ludwigshafen
  3. IT.Niedersachsen, Hannover
  4. DATAGROUP Köln GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 89,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 140€)
  2. und Assassin´s Creed Origins gratis downloaden
  3. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  2. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  3. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  4. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  5. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  6. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  7. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  8. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  9. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  10. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  3. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Re: Also ich, Entwickler, Nerd, 23, Single bin...

    guppytastisch | 19:56

  2. Re: Man darf gespannt sein...

    moepmoep | 19:50

  3. Re: Fahrrad-Hochstraßen

    grumbazor | 19:50

  4. Und was soll das jetzt mit Genehmigungsverfahren...

    Keridalspidialose | 19:49

  5. Re: mit 5G brauchen wir keine Kabel mehr

    bombinho | 19:45


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel