• IT-Karriere:
  • Services:

Android 2.3.3

Gingerbread-Update mit Detailänderungen

Für Entwickler hat Android 2.3.3 Gingerbread einige Neuigkeiten. Sowohl im Bereich NFC als auch bei Bluetooth-Verbindungen, der Spracherkennung und der Grafikausgabe kamen neue Funktionen hinzu.

Artikel veröffentlicht am ,
Überarbeitetes Lebkuchen-Android
Überarbeitetes Lebkuchen-Android

Bisher gibt es Android 2.3.3 nur für das Google Nexus S und seinen Vorgänger Nexus One. Google erwartet aber, dass es für die meisten anderen mit Android 2.3 ausgelieferten Geräte auch ein Herstellerupdate auf Android 2.3.3 und spätere Versionen geben wird. Die Entscheidung dazu liegt allerdings bei den Herstellern und bislang ist nicht einmal Android 2.2 auf allen Android-Geräten vorhanden.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern

Mit Android 2.3.3 wird die bereits mit 2.3 eingeführte Unterstützung von Near Field Communications (NFC) erweitert. Ein NFC-Chip steckt beispielsweise im Nexus S und kann dort etwa genutzt werden, um über die Nahbereichsfunktechnik kontaktlos mit dem Smartphone Tickets zu kaufen. Das Nexus One kommt ohne NFC.

Die verbesserte NFC-Unterstützung beinhaltet laut Googles Android-Developers-Blog unter anderem ein Reader-/Writer-API, mit dem Apps fast jedes aktuelle NFC-Tag lesen und schreiben können. Entwickler sollen zudem mehr Kontrolle darüber haben, wie und wann ihre Apps auf in Reichweite befindliche NFC-Tags reagieren. Ebenfalls neu ist eine eingeschränkte Peer-to-Peer-Vernetzung mit anderen NFC-Geräten.

Android 2.3.3 hat auch eine Plattform- und API-Unterstützung für nicht abgesicherte Bluetooth-Verbindungen (nonsecure socket connections). Damit sollen Anwendungen mit einfachen Geräten kommunizieren können, die keine Bedienoberfläche für die Authentifizierung bieten.

Bei der Grafikausgabe können Anwendungen mit einer neuen BitmapRegionDecoder-Klasse nun auch rechteckige Bereiche aus Bildern decodieren, etwa wenn nur ein Ausschnitt einer sehr großen Bilddatei benötigt wird. Zudem können Apps eine genauere, aber langsamere IDCT-Methode zur JPEG-Decodierung verwenden, was die Darstellungsqualität von JPEG-Bildern verbessern soll.

Weitere Änderungen betreffen das Media-Framework und die Spracherkennungs-API. Ergebnisse aus gesprochenen Suchanfragen lassen sich nun auf neue Art auswerten, was aber laut Google eher für neue Einsatzzwecke der Spracherkennung gedacht ist. Android 2.3.3 Gingerbread hat den neuen API-Level 10.

Das Android 2.3.3 SDK steht über den Android-SDK-Manager zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 30,00€ (bei ubi.com)
  2. (u. a. Nintendo Switch für 270€, Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC für 479,00€, Zotac...
  3. (u. a. Deadpool, Logan - The Wolverine, James Bond - Spectre, Titanic 3D)
  4. 379,00€ (Vergleichspreis ab 478,07€)

iosdeveloper 23. Feb 2011

Option --> Sprache & Tastatur --> Tastatureinstellungen --> Wörtvervollständigung aus.


Folgen Sie uns
       


Cirrus7 Incus A300 - Test

Wir testen den Incus A300 von Cirrus7, einen passiv gekühlten Mini-PC für AMDs Ryzen 2000G/3000G.

Cirrus7 Incus A300 - Test Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /