Gingerbread-Update

Android 2.3.3 für Nexus S beschneidet Facebook-App

Googles Android-Update für das Smartphone Nexus S und dessen Vorgänger Nexus One, Android 2.3.3 Gingerbread, fügt neue NFC-Funktionen hinzu. Nexus-S-Nutzern sperrt es die Kontaktsynchronisation mit Facebook.

Artikel veröffentlicht am ,
Gingerbread-Update: Android 2.3.3 für Nexus S beschneidet Facebook-App

Das Update auf Android 2.3.3 Gingerbread für das Nexus S wird ab sofort Stück für Stück Over-the-Air (OTA) verteilt. In den kommenden Wochen sollte es Google zufolge alle Nutzer erreicht haben. Die wohl wichtigste Änderung aus Nutzerperspektive betrifft einen Absturzfehler. Google hatte bereits Ende Januar 2011 angekündigt, ihn mit Android 2.3.3 zu beheben.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Direct Line Marketing und Kommunikation GmbH, Hamburg
  2. Software Compliance and Asset Management (m/w/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Besitzer eines Nexus S beklagten, dass das Android-System mitten in einem Telefonat abstürzt und das Mobiltelefon komplett neu gestartet wird. Ob der Fehler tatsächlich mit Android 2.3.3 beseitigt wird, bleibt abzuwarten. Google gab zwar die Verteilung von Android 2.3.3 per Twitter bekannt und nannte generelle Neuerungen von Android 2.3.3, etwa eine verbesserte NFC-Unterstützung, aber keine gerätespezifischen Details.

Eine Nexus-S-spezifische Neuerung betrifft Facebook-Nutzer. Ab Android 2.3.3 ermöglichen das Nexus S und künftige Android-Geräte von Google keine Integration von Kontakten aus der Facebook-App in das Android-Adressbuch. Bisher war das anders, allerdings konnten die Facebook-Kontaktdaten nicht mit einer Synchronisation auf den Rechner gesichert werden.

Das führt laut einer Google-Stellungnahme auf Engadget dazu, dass eine Datenportabilität nur vorgegaukelt wird. Google glaubt demnach jedoch daran, dass es möglich sein muss, zu importierende Daten auch wieder zu exportieren. Google hatte Facebook einen Sonderweg erlaubt, der die API der Contacts-App umgeht. Facebook steht es der Stellungnahme zufolge jedoch frei, wie alle anderen Android-Entwickler die Contacts-API zu verwenden, was den Nutzern mehr Kontrolle über ihre Daten gibt.

Golem Karrierewelt
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Konflikt zwischen Google und Facebook ist nicht neu, die Kontrahenten streiten sich bereits seit Monaten. Für das Nexus One mit Android 2.3.3 gilt die Änderung Google zufolge aber nicht. Das Gerät wurde mit vorinstalliertem Facebook ausgeliefert. Hier wird sich also mit der Installation des Gingerbread-Updates nichts am Umgang mit Facebook-Kontakten ändern, da das stärkere Auswirkungen für die Nutzer haben könnte, die daran gewöhnt sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymous Coward 23. Feb 2011

Habe ich mir letzten Donnerstag geholt (Bestbuy in San Jose) und muss sagen es ist schon...

Xstream 23. Feb 2011

bei htc geräten sollte man deshalb die synchronisation per "friendstream" einschalten und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cryptomator
Endlich ist unsere Cloud Ende-zu-Ende-verschlüsselt

Werkzeugkasten Noch liegen die Daten bei Dropbox, Onedrive oder in der Nextcloud unverschlüsselt - doch mit dem Open-Source-Tool Cryptomator lässt sich das leicht ändern.
Von Moritz Tremmel

Cryptomator: Endlich ist unsere Cloud Ende-zu-Ende-verschlüsselt
Artikel
  1. Jetracer: Liegestuhl fliegt mit 250 km/h
    Jetracer
    Liegestuhl fliegt mit 250 km/h

    Der Jetracer ist eine Art fliegender Stuhl mit mehreren Turbinen, die für den Vortrieb sorgen. Der Einsitzer soll 250 km/h erreichen.

  2. Hase Bikes Lepus E: E-Liegerad mit Anfahrhilfe ohne zu Treten
    Hase Bikes Lepus E
    E-Liegerad mit Anfahrhilfe ohne zu Treten

    Das Elektro-Liegerad Lepus E von Hase Bikes verfügt über eine am Lenker einschaltbare Anfahrhilfe. Bis 6 km/h muss nicht getreten werden.

  3. Kabelnetz: Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein
    Kabelnetz
    Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein

    Ohne Radioport kommt die neue Antennendose und ist damit schon für DOCSIS 4.0 vorbereitet. Doch sie soll bereits jetzt Vorteile für Vodafone-Kunden bringen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • PS5 bestellbar • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /